verlässt sarah burton alexander mcqueen in richtung dior?

Während Dior die erste Kollektion nach dem Austritt von Raf Simons präsentierte, geistert das Gerücht durch Paris.

von i-D Staff
|
26 Januar 2016, 9:05am

Noch bevor die Models gestern den Dior-Laufsteg betreten haben und die Haute-Couture-Kollektion präsentierten, geisterten Gerüchte über die Nachfolge des belgischen Designers beim Haus Dior durch die französische Hauptstadt.

Dior selbst will erst nach der Ready-to-Wear-Kollektion für Herbst/Winter 2016 den oder die Nachfolger beziehungsweise Nachfolgerin bekanntgeben. Die gestern gezeigte Haute-Couture-Kollektion wurde vom In-House-Designteam unter der Leitung von Serge Ruffieux und Lucie Meier entworfen. Gerüchten zufolge ist Sarah Burton, Creative Director bei Alexander McQueen, eine hoch gehandelte Anwärterin auf den vakanten Posten.

Burton ist seit fast zwei Jahrzehnten bei McQueen. Sie fing 1997 als persönliche Assistentin von Lee McQueen an und arbeitete sich im Laufe der Zeit hoch und übernahm nach dem Tod des Labelgründers die Leitung des Hauses.

Zu den weiteren Namen, die bisher in den Ring geworfen wurden, gehören Alber Elbaz, der Lanvin im Oktober verlassen hat, Phoebe Philo, Creative Director von Céline, und Olivier Theyskens, der Theory 2014 verlassen hat und seither kein größeres Angebot angenommen hat.

 

Credits


Foto: Jason Lloyd Evans, Alexander McQueen Spring/Summer 16