Fotos: Mathias Nordgren, Studio Bon

Diese nachhaltigen Modelabels aus Schweden solltest du dir merken

Wir waren auf der Fashion Week Stockholm und haben dir drei Designer mitgebracht, die mit ihrem Upcycling-Ethos die Zukunft der Mode sichern.

von i-D Staff
|
08 Februar 2019, 12:15pm

Fotos: Mathias Nordgren, Studio Bon

Mode ist nach Erdöl der weltweit zweitgrößte Umweltverschmutzer. Einer von vielen Gründen, warum die Industrie neue Wege finden muss, um diese Bilanz drastisch zu reduzieren. Egal ob Designer oder Konsument: Jeder von uns kann seinen Teil zu einer nachhaltigeren Zukunft beitragen. Angefangen bei der Wahl des Materials bis hin zu einem bewussteren Konsumverhalten.

Schließlich leben wir in einer Wegwerfkultur. 95% der Kleidungsstücke, die ihren Weg in den Müll finden, könnten leicht ein zweites Zuhause finden oder wiederverwertet werden. Doch bevor wir Nachhaltigkeit praktizieren können, müssen wir erst über sie Bescheid wissen.


Auch auf i-D: Und das funktioniert am besten mit unserem Anfänger-Guide für nachhaltige Mode


Aber auch die andere Seite schläft nicht: Immer mehr Modedesigner halten der Industrie den Spiegel vor. Drei solcher Moderevolutionäre haben wir auf der Fashion Week Stockholm entdeckt.

per goetesson stockholm fashion week
Foto: Mathias Nordgren, Studio Bon

Per Götesson

Der Beckmans- und Royal College of Art Alumni war Womenswear Designer bei Cheap Monday, bevor er unter der Obhut von Fashion East 2016 sein eigenes Label gründete. Mit seinen Designs erforscht Per Götesson moderne Männlichkeit in einer inklusiven und diversen Art. Sustainability steht für den schwedischen Designer dabei an erster Stelle, schließlich werden für seine Designs vor allem aussortierte Materialien recycelt. Für seine Autumn/Winter 19 Kollektion ging es laut dem Schweden "vor allem um das Experimentieren mit neuen Formen und darum, mehr über Traditionen zu lernen."

l'homme rouge stockholm fashion week
Foto: Mathias Nordgren, Studio Bon

L'Homme Rouge

Mit ihrer AW 19 Kollektion Conversations wollen L'Homme Rouge unterschiedliche Generationen zusammenbringen, um den Dialog zu fördern und die Industrie so in eine neue Richtung zu lenken. "Wir müssen Produkte mit minimaler Umweltbelastung kreieren und die Lebensdauer von Kleidung erhöhen", heißt es im Press Release. Was als nicht definiertes Projekt von John-Ruben Holtback und seinem Bruder Carl-Johan begann, wurde 2013 zu einem eigenen Label, das letztes Jahr mit dem European Woolmark Prize ausgezeichnet wurde.

rave review stockholm fashion week
Foto: Mathias Nordgren, Studio Bon

Rave Review

Rave Review sind Livia Schück und Josephine Bergqvist. Die beiden Schwedinnen haben sich während ihres Studiums am Beckmans College of Design kennengelernt und vor zwei Jahren gemeinsam ihr Label gegründet. Falls dich Marie Kondo nicht bereits zum Ausmisten inspiriert hat, hilft dir vielleicht der progressive Remake-Ethos des skandinavischen Modelabels. Alte Vorhänge und Decken werden wiederverwertet und in High-End-Pieces verwandelt. Make Upcycling even greater again!