Kate Moss verrät uns ihre Schönheitsgeheimnisse

Gern geschehen.

|
Nov. 23 2017, 9:17am

Foto: Daniele + Iango. The Alphabetical Issue, no. 323, 2013

Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen aus der UK-Redaktion.

Kate Moss kennt sich ziemlich gut mit Mascara aus. Das in London geborene Supermodel, das einem ganzen Jahrzehnt ein Gesicht gab, hat mehr Zeit in der Maske verbracht, als wir uns abgequält haben, einen geraden Strich mit dem Eyeliner hinzubekommen. Zu ihren Fähigkeiten gehört auch, in Sekundenschnelle den Ich-bin-eben-gerade-erst-aufgestanden-Look hinzubekommen, während wir Normalsterblichen dabei wie zerknautschte Hundebabys aussehen.


Auch auf i-D: Der amerikanische Modedesigner hat mit Kate in den 90ern zusammengearbeitet


Um Miuccia Prada zu zitieren: "Was kann man über Kate sagen, das noch nicht gesagt wurde?" Um ehrlich zu sein: nicht viel. Seitdem ihre Reh-Augen und Sommersprossen das Cover von The Face im Jahr 1990 geziert haben, ist sie die Personifizierung von Fashion in den 90ern – sie ist die lebende Definition eines coolen Supermodels. Sie war auf über 300 Covern zu sehen (20 davon waren von uns), hat ihre eigene Modelagentur und es schon zu Lebzeiten ins Museum geschafft: als Goldstatue von Marc Quinn (Wert 1,7 Millionen Euro) im British Museum. Und wenn du denkst, dass dein inspirierendes Zitat als Tattoo unheimlich cool ist, müssen wir dir leider sagen, dass Kate ein Tattoo eines Gemäldes von Lucien Freund von sich auf ihrem Arm trägt. Verdammt, das ist nur schwer zu toppen.

Es macht also Sinn, dass die japanische Beauty-Marke Decorte Kate zum globalen Gesicht ihrer neuen Kampagne gekürt hat. Um das anständig zu feiern, haben wir uns mit dem Supermodel zusammengesetzt, um uns ihre Tipps und Tricks in Sachen Beauty verraten zu lassen.



Was ist deine früheste Beauty-Erinnerung?
Ich habe mit neun einen Lippenstift von Rimmel für eine Schuldisco gekauft.

Wann hast du angefangen, Make-up zu tragen?
Als ich jünger war, habe ich Make-up nur wegen der Arbeit getragen, im Laufe der Zeit habe ich es dann aber auch immer mehr privat getragen. Ich schminke mich kaum, es sei denn, ich gehe aus und habe Lust auf einen bestimmten Look. Ein bisschen Eyeliner und ein nude-farbener Lippenstift reichen mir. Für Decorte habe ich eine Palette kreiert, in der alle Essentials sind.

Wer hat deine Looks in den ganzen Jahren inspiriert?
Anita Pallenberg und Marianne Faithful aus den 70ern. Wenn ich mich für eine Party zurechtmache, habe ich immer eine bestimmte Person vor Augen.

Wie sieht deine Pflege aus?
Ich wasche mein Gesicht mit Reinigungsschaum und creme mich morgens und abends mit der Meliority Intense Cream von Decorte ein, zu der ich ein paar Tropfen der Vitality Tincture gebe.

Was ist der beste Beauty-Tipp, den du bekommen hast?
Ich habe mit den besten Make-up-Artists zusammengearbeitet und dadurch nebenbei so einiges mit auf den Weg bekommen. Der beste und einfachste Tipp, den ich mal bekommen habe: eine Wimpernzange benutzen. Danach wirken die Augen einfach viel größer.

Wie definierst du Schönheit?
Glücklich zu sein.

@decortecosmetics