Foto: Collage via i-D UK

So machst du Kunst aus deiner Social-Media-Sucht

Von Twitter-Tattoos bis iPhone-Ladekabel als Schnürsenkel: John Yuyi zeigt dir, wie es geht.

|
Feb. 22 2018, 3:29pm

Foto: Collage via i-D UK

John Yuyis Arbeiten sind ein Kommentar zur Ich-Bezogenheit ihrer Generation. Wie die meisten von uns ist die 27-jährige Künstlerin von den sozialen Netzwerken besessen. Wenn sie ihre Feeds nicht gerade nach den neuesten Selfies durchforstet, schaut sie sich nach Inspiration für ihre Kunst um, der über 113k Menschen folgen. Aber es sind nicht nur ihre Follower, die nicht genug von ihren temporären Tattoo-Designs bekommen können. Letztes Jahr war sie Teil von Guccis Meme-Projekt #tfwGucci.

Geboren und aufgewachsen ist John in Taipei. Nach ihrem Mode-Abschluss an der Shih Chien University folgte ihre eigene Bademoden-Linie. Auch wenn Mode immer noch einen großen Teil ihres Schaffens ausmacht, konzentriert sich John gerade auf die Kunst. Verspielt, unerwartet und neugierig: so lässt sich am besten beschreiben, was dich auf ihrem Instagram-Account erwartet. Im Mittelpunkt steht der nackte Frauenkörper, meist ihr eigener, den sie mit temporären Tattoos verziert und sich dafür bei bekannten Social-Media-Symbolen bedient: Twitter-Namen, die Anzahl der Follower und natürlich den Like-Button. Fernab dessen lässt sich John auch von der Massenkultur inspirieren. Das erklärt ihren Schmuck aus Instant-Nudeln und Schnürsenkel aus iPhone-Ladekabel.


Auch auf i-D: Der international bekannte Kurator im Gespräch mit dem Model über dessen Kunst


Bisher existierte ihre Kunst nur im Internet, nun eröffnet in der New Yorker Galerie The Art Vacancy ihre erste IRL Ausstellung The Next Gen: John Yuyi.

"Für mich wird damit ein Traum wahr", so John. "Ich hatte nichts. Ich hätte nie gedacht, dass ich es so weit bringen würde. Ich fühle mich in letzter Zeit wie in einer Folge aus Black Mirror: Ich bin eine fiktionale Figur aus der digitalen Welt, die in den sozialen Netzwerken lebt", so die Internet-Künstlerin. Für uns hat John fünf ihrer Lieblings-Kunstwerke ausgewählt und erklärt, welche Geschichte sich dahinter verbirgt.

"Das ist ein bekanntes Kunstwerk von mir. Die Schriftzeichen bedeuten 'Ich liebe dich' auf Chinesisch. Das ist genau das, was ich mir selbst immer sage – besonders dann, wenn ich mich unsicher fühle."

"Dieses Bild liebe ich so sehr. Es ist ein Aktfoto von mir, das auf Schweinehaut genäht wurde. Ich mag die zyklische Idee dahinter."

"Das ist in Tokio entstanden. Das Girl heißt Natsumi. Ihr einzigartiger Look ist einfach wunderbar."

"Das stammt aus meinem Face Post-Projekt. Ich habe viele Social-Media-Tattoos auf das Gesicht von meiner Freundin Julia geklebt."

"Dafür habe ich mit einem Künstlerpärchen aus Südkorea zusammengearbeitet. Die beiden sind bekannt für ihre Half and Half-Kunst."

Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen aus der UK-Redaktion.