Class of 2018: Paul Herrmann, Fotograf und Filmemacher

"Durch das Internet ist es völlig egal geworden, wie alt du bist. Du kannst alles machen, dir stehen alle Türen offen."

|
Dez. 12 2017, 11:23am

Wir präsentieren dir unsere Class of 2018: 17 junge Kreative, die Deutschland ihr Zuhause nennen und von denen du in der Zukunft noch viel hören wirst. Alle Beiträge findest du hier.

Collagen unvergesslicher Nächte und analoge Porträts seiner besten Freunde beim Skaten, im Alltagschaos und auf diversen After-Partys: Paul Hermanns Fotos fühlen sich so vertraut an, als wären wir bei jedem einzelnen dabei gewesen. So auch bei seiner Reise mit dem Skateboard durch New York, die der 19-Jährige erst vor Kurzem für uns in Bildern festgehalten hat.

"Eigentlich ist es eine Dokumentation. Ich versuche, mit meinen Fotos und Videos den Moment festzuhalten", erklärt der gebürtige Frankfurter – und das gelingt ihm auch. Angefangen hat alles mit einer alten Kamera vom Flohmarkt, die er neben seiner Filmkamera mittlerweile immer dabei hat. Aber auch vor der Kamera hat Paul sein Talent bereits bewiesen, und zwar vor der Linse einer der größten Fotografen unserer Zeit: Juergen Teller.


Auch auf i-D: Mit den Skategirls durch Brighton


Nachdem auch Gosha Rubchinskiy über Instagram auf den jungen Fotografen und Filmemacher aufmerksam geworden ist, lief Paul kurze Zeit später die SS17 Show des russischen Designers in Florenz. Genau das ist das Schöne am Jungsein, verrät der 19-Jährige: "Durch das Internet ist es völlig egal geworden, wie alt du bist. Du kannst alles machen, dir stehen alle Türen offen."

@paulherrmnn

Credits


Fotos: Caroline Mackintosh
Styling: Rachael Rodgers
Creative Direction und Produktion: Alexandra Bondi de Antoni
Make-up: Jana Kalgajeva
Haare: Susanna Jonas
Stylingassistenz: Keva Legault
Fotoassistenz: Benny Heinrich
Produktionsassistenz: Juule Kay

Paul trägt Gucci. T-Shirt: Stylist's Own.