i-DJ: tecture

Wenn du die Vorfreude aufs lange Wochenende schon jetzt kaum mehr aushalten kannst, solltest du dir unbedingt diesen Mix anhören, den uns der Berliner DJ zusammengestellt hat.

|
12 April 2017, 12:45pm

Du hast bis gerade eben noch nichts von dem Berliner DJ gehört? Dann hast du definitiv etwas verpasst, nämlich wummernde Technotracks, zu denen man sich stundenlang auf der Tanzfläche bewegen kann. Ende Februar hat Tecture seine erste Platte auf dem Berliner Label Btaim herausgebracht und steht damit in den Startlöchern, die Clubszene mit seinen dumpfen Beats für sich zu gewinnen. Wir legen dir diesen Geheimtipp wärmstens ans Herz und präsentieren dir seinen fast einstündigen Mix, der uns gedanklich auf die Tanzfläche bringt.

Welche drei Tracks findet man in jedem deiner Sets?
"Tripp" - Unknown Archetype
"Drome" - Joey Bertram
"Spandau Ballett" - FJAAK

Was war die hedonistischste Party, auf der du jemals warst?
Same Bitches im OHM.

Was ist der beste Ort zum Feiern und wieso?
Berghain, weil es mir immer noch manchmal Gänsehaut macht.

Mit welchem DJ würdest du gerne mal back-to-back spielen?
Jeff Mills, er ist mein Held.

Was ist deine Lieblings-Partyhymne aller Zeiten?
"The Bells" - Jeff Mills

Welche Produzenten werden es deiner Meinung nach zu Großem bringen?
Amotik, definitiv!

Welchen Track würdest du spielen, wenn es eigentlich Zeit fürs Bett ist, aber alle noch wach sind?
"A Wonderful Life" - Carl Craig

Führt den Satz zu Ende: Musik klingt besser mit ...
Kopfhörern.

@tecture