Melt! Festival 2017, Straight up

Wir waren am Wochenende auf dem Melt! Festival unterwegs und haben nicht nur unsere i-D Afternoon Stage mit Lemon Twigs, MØ und unseren Panels gehostet, sondern auch den Besuchern des Festivals ein paar Fragen gestellt.

von Juule Kay; Fotos von Shannon May Powell
|
18 Juli 2017, 11:15am

Sunny, 19

Woher kommst du? Aus Offenbach, wohne aber in Frankfurt. Was machst du? Ich fange jetzt an, Psychologie zu studieren. Was sind deine Festival-Essentials? Sonnencreme, Sonnenbrille, Badeschlappen und Zigaretten. Auf welchen Musiker freust du dich am meisten? Eigentlich besonders auf MØ, aber auch auf die ganzen Techno-Acts. Dein Tipp für ein unvergessliches Festival-Erlebnis? Einfach abschalten. Mit wem würdest du gerne für einen Tag lang auf dem Festival Körper tauschen können? Mit einer der Tänzerinnen von MIA.

Paula, 20 (links) und Kristina, 21 (rechts)

Woher kommst ihr? Paula: Aus Hamburg. Kristina: Berlin. Was macht ihr? Paula: Ich fange hoffentlich demnächst an, Soziale Arbeit oder Kunsttherapie zu studieren. Kristina: Ich studiere Kulturwissenschaften. Auf welchen Musiker freut ihr euch am meisten? Paula: Die Antwoord wird glaube ich freaky. Kristina: Die Antwoord und Tale Of Us. Was sind eure Festival-Essentials? Kristina: Zigaretten und eine geile Begleitung. Was macht ihr als erstes, wenn ihr wieder zu Hause seid? Paula: In meinem Bett schlafen. Mit wem würdet ihr gerne für einen Tag lang auf dem Festival Körper tauschen? Paula: Ich glaube, ich wäre gerne ein Vogel. Euer Tipp für ein unvergessliches Festivalerlebnis? Paula: Jeden Moment genießen. Kristina: Einfach man selbst sein und nicht darauf achten, wie die anderen rumlaufen – im Endeffekt offen sein. Melt feiert dieses Jahr seinen 20. Geburtstag. Wenn ihr auf der Stelle etwas in 20-facher Ausführung hierher beamen könntest, was wäre das? Paula: Glitzer und Katzen.

Dennis, 24

Woher kommst du? Aus meinem geliebten Nürnberg. Was machst du? Ich habe bis letzte Woche Psychologie studiert und bin jetzt damit fertig. Auf welchen Künstler freust du dich am meisten? Die Antwoord, weil sie einfach super genial sind. Richie Hawtin habe ich leider verschlafen. Was sind deine Festivalessentials? Meine Ohrringe. Melt feiert dieses Jahr seinen 20. Geburtstag. Wenn du auf der Stelle etwas in 20-facher Ausführung hierher beamen könntest, was wäre das? Der Kran, der hier steht, ist schon echt gigantisch. Und ich glaube, wenn er 20 Mal hier stehen würde, wäre das 20 Mal so gigantisch. Wenn du der Welt eine Frage stellen könntest, welche wäre das? Wieso Trump?

Frieder, 18

Woher kommst du? Aus Berlin. Was machst du? Ich habe gerade mein Abi gemacht und fange im Oktober an, Modedesign zu studieren. Auf welchen Künstler freust du dich am meisten?Eigentlich auf Die Antwoord, aber MIA war auf jeden Fall auch echt schön. Was wirst du als erstes tun, wenn du wieder zu Hause bist? Wahrscheinlich versuchen, meinen Sonnenbrand zu beheben. Was sind deine Festival-Essentials? Ohropax, die richtigen Klamotten und irgendetwas, um Flüssigkeiten aufzufüllen. Mit wem würdest du gerne für einen Tag lang auf dem Festival mit Körper tauschen? Wahrscheinlich mit einem der Mädels, die hier Shots verteilen, weil jeder sie mag und sich darüber freut, wenn sie zu einem kommen. Wenn du der Welt eine Frage stellen könntest, welche wäre das? Woran hat's gelegen?

Rachel, 22

Woher kommst du? Aus Sydney, Australien. Was machst du? Im Moment reise ich, solange es geht. Auf welchen Musiker freust du dich am meisten? Bonobo. Was wird das erste sein, was du machst, wenn du wieder Zuhause bist? Ich ziehe tatsächlich aus. Mit wem würdest du gerne für einen Tag lang auf dem Festival Körper tauschen? Ich hab' vorhin einen echt riesigen Typen gesehen, wahrscheinlich mit ihm. Dein Tipp für ein unvergessliches Festivalerlebnis? Geh' alleine hin. Wenn du der Welt eine Frage stellen könntest, welche wäre das? Warum?

Yo, 23

Woher kommst du? Aus Bangkok, aber ich lebe in Berlin. Was machst du? Ich habe letztes Jahr meinen Abschluss gemacht und bin dann nach Berlin gezogen, um Deutsch zu lernen. Letzte Woche wurde ich für den Master in Visuelle Kommunikation an der UdK angenommen. Auf welchen Künstler freust du dich am meisten? Ich stehe zwar auch auf Alternative Rock und Indie, aber ich bin vor allem wegen der elektronischen Musik hier. Deine bisheriges Festival-Erlebnis in einem Wort? Hungrig. Was wirst du als erstes tun, wenn du wieder zu Hause bist? Richtig essen. Wenn du der Welt eine Frage stellen könntest, welche wäre das? Können die Leute nicht einfach ein bisschen aufgeschlossener sein?

Tagged:
Festival
Musik
Melt
Melt! Festival
shannon may powell
musik news
i-d afternoon stage