weihnachten mit jeremy scott

Um uns ein bisschen mehr in Festtagsstimmung zu bringen, haben wir Freunde und Familie von i-D gebeten, ihre schönsten Weihnachtserinnerungen zu teilen, zu reflektieren, ob sie dieses Jahr artig oder böse waren, und uns von ihren Neujahrsvorsätzen zu...

|
21 Dezember 2016, 1:48pm

Jeremy Scott ist der ultimative Pop-Kultur-Designer: Von den Superstar-Gästen auf seinen Shows bis hin zur immerzu spektakulären Inszenierung seiner Arbeit, die die Menschen weit über die Grenzen des traditionellen Laufsteg-Publikums erreicht. Seit beinahe 20 Jahren schon im Geschäft, lebt der ehemalige Bauernjunge aus Missouri den American Dream mit Zeichentrick, Fast Food und Barbie, um frischen Wind in die Hallen des einstigen, italienischen Kultlabels Moschino zu bringen. Ob nun die fast schon legendären goldenen Bögen seiner ersten Moschino-Schau 2014 oder die „Dolly on Molly"-inspirierte Kollektion für sein eigenes Label, seine Arbeiten funktionieren am allerbesten auf den Bühnen und in den Musikvideos seiner hochkarätigen Stammkunden. Dazu gehören Stars wie Britney Spears, Katy Perry, Miley Cyrus und A$AP Rocky. Es geht weniger darum den alteingesessenen Branchenpersönlichkeiten zu gefallen, viel mehr aber dem Rest der Welt. Und das mit Erfolg: Die Welt liebt ihn! Wir lieben ihn! Very Jeremy Christmas euch allen! 

Erzähle uns etwas zu deinem Weihnachts-Throwback-Foto...
Ich saß auf Santas Schoß, mit sieben oder acht Jahren. Ich hatte meine Hände über mein Knie zusammengefaltet, weil ich einen Riss in der Hose hatte, der von einem Aufnäher verdeckt wurde. Meine Mutter hatte mich dazu gezwungen. Sie wollte nicht, dass ich auf dem Weihnachtsfoto asozial ausschaue.

Warst du dieses Jahr ein artiger oder ein böser Junge?
Ich bin immer artig!!!

Was steht auf deiner Wunschliste?
Entspannung, Neuerfindung und Revolution.

Wie wirst du den Weihnachtsmorgen verbringen?
In der Wüste, in Frieden ein Buch lesend.

Welches ist dein liebstes Weihnachtslied?
„Santa Baby" gesungen von Eartha Kitt.

Wen möchtest du unter'm Mistelzweig küssen?
Zac Efron.

Welches war das beste, welches das schlimmste Weihnachtsgeschenk, das du je erhalten hast?
Die besten Geschenke kommen immer von Herzen. Ich bin viel eher der emotionale Typ als der materialistische.

Was war dein Highlight 2016?
Mein Treffen mit Hillary Clinton.

Worauf hoffst du 2017?
Darauf, dass Trump das Präsidenten-Amt entzogen wird.

Wie wirst du ins neue Jahr reinrutschen?
Wenn ich alles richtig mache, dann hoffentlich am Strand.

Irgendwelche Neujahrsvorsätze?
Ich habe keine Vorsätze für das neue Jahr. Alleine schon, weil mein Jahr nicht nach dem gregorianischen Kalender getaktet ist. Ich bin schließlich Modedesigner und arbeite nach ganz anderem Zeitplan.