„es ist gut, nach dem sterben zu leben."

Der Literaturpreisträger Imre Kertész ist heute Morgen im Alter von 86 Jahren verstorben.

von i-D Staff
|
31 März 2016, 12:15pm

Heute Morgen erreichte uns die Meldung, dass der ungarische Literaturnobelpreisträger Imre Kertész gestorben ist. Zehn Jahr seines Lebens verbrachte er in Berlin. Seine Erlebnisse beschrieb er in seinem 2013 erschienenen Werk Letzte Einkehr. Mit seinem Buch Roman eines Schicksallosen verarbeitete er seine Zeit im Konzentrationslager und 2002 erhielt er den Nobelpreis für Literatur. 

In einem unserer Lieblingsclips, liest Kertész sein Lieblingsgedicht von Endre Ady, Wagenfahrt bei Nacht, vor. Auch wenn wir kein Wort verstehen, lauschen wir immer und immer wieder der dahinplätschernden Stimme des Weltliteraten. 

Vor drei Jahren interviewte Iris Radisch den Literaten für Die Zeit. In dem Interview zieht er eine ehrliche Bilanz über sein Leben. Ein Muss für jeden Fan! Hier kannst du es nachlesen.

Credits


Text: Alexandra Bondi de Antoni
Foto: Screenshot von YouTube aus dem Video „Imre Kertész liest Ady_HD.mov" von Collegium Hungaricum Berlin

Tagged:
Kultur
ungarn
literatur
imre kertész