Extravagante Männermode und die Berliner Kink-Szene: Was i-D diese Woche aufgefallen ist

Ein Guide über die besten Artikel, die ihr vielleicht verpasst habt.

von Douglas Greenwood
|
30 August 2021, 9:07am

Martina Cirese/Fendi

Unsere liebsten melancholischen Popstars sind happy – und jetzt?

Wir haben uns daran gewöhnt, dass einige Popstars wie Lorde und Billie Eilish herzzerreißende Songs über das Leben schreiben und sich genau damit eine höchst erfolgreiche Karriere aufgebaut haben. Jetzt scheinen die beiden allerdings ein neues Kapitel in ihrem Leben begonnen zu haben, in Lordes Fall ein Rückzug aus dem Rampenlicht zugunsten von Tagen am Strand mit ausgeschaltetem Telefon, wie sie erst kürzlich verkündete. Aber was bedeutet das für die Fans, die sich vor allem in der melancholischen Grundstimmung der Sängerinnen wiedergefunden haben? Sophie Wilson findet es hier heraus.

War Männermode schon jemals so extravagant?

Hip-Hop hat Männermode schon lange geprägt, was bedeutet, dass maskuline, meist schlabberige Silhouetten zur Norm gehören. Durch Medien wie TikTok sehen wir aber auch immer mehr Jungs die Röcke tragen und sich die Nägel lackieren. Darauf hat auch die Mode reagiert und zeigt Anzugjacken, die wie Clubwear geschnitten sind, Hosen mit Pailletten und Jacken aus Federn. José Criales-Unzueta verrät hier alles über diese neue Ästhetik.

Bilder aus der Berliner Kink-Szene

Für ihre Serie Silence is Sexy verbrachte die italienische Fotografin Martina Cirese einige Zeit in der Berliner Kink-Szene und traf dort Menschen, die ihre Sexualität viel freier ausleben, als die Leute, die sie bis dahin aus mit denen sie in Rom aufgewachsen ist. Aus ihren Fotos hat Martina bereits Bücher entwickelt, hier könnt ihr einen Einblick bekommen. 

Tarotkarten sind auf TikTok groß im Kommen

Während bei vielen Millennials der Kristallwahn ausgebrochen ist, zeigt sich auf TikTok gerade ein ganz neuer Trend: Auf der Plattform sieht man überall Stapel von Karten, mit Hilfe derer die Zukunft vorhergesagt werden soll. Tatsächlich ist die Community auf TikTok inzwischen so groß geworden, dass dafür ein eigener Name erfunden wurde: WitchTok. Was es mit dem verrückten Social-Media-Trend auf sich hat erfahrt ihr hier.

Tagged:
i-D Loves