der neue pirelli-kalender zeigt alle frauen unretuschiert

Verantwortlich dafür ist der deutsche Fotograf Peter Lindbergh - er wollte einen Kalender schaffen, der die Emotionen und die Seele der Frauen visualisiert. Posiert dafür haben unter anderem Julianne Moore, Kate Winslet und Léa Seydoux.

von i-D Staff
|
30 November 2016, 9:30am

Der neue Pirelli-Kalender ist da! Das legendäre Sammlerstück hat sich in den letzten Jahren in seiner hyper-glamourösen Ästhetik weiterentwickelt und überzeugt durch seine nuanchenreiche Bildsprache, die inspirierende Frauen zelebriert. Das liegt nicht zuletzt an den großen Fotografinnen und Fotografen unserer Zeit, die in den letzten Jahren dafür verpflichtet wurden. Für die Ausgabe 2016 hat Annie Leibovitz berühmte Frauen wie Serena Williams, Patti Smith, Tavi Gavinson und Yoko Ono als mächtige Figuren in Szene gesetzt, und sie eben nicht nur auf ihre Körper reduziert. Dieses Jahr wurde kein Geringerer als Peter Lindbergh verpflichtet. Er wolle einen Kalender, der sich nicht um perfekte Körper dreht, sondern um Sinnlichkeit und Emotionen. Die Seele der Fotografierten sollten ohne Kleidung sichtbar werden, so der deutsche Fotograf. Außerdem und revolutionär: Er hat die Fotos im Nachhinein nicht retuschiert.

Für die mittlerweile 44. Ausgabe des Kultkalenders hat er Jessica Chastain, Penélope Cruz, Nicole Kidman, Rooney Mara, Helen Mirren, Julianne Moore, Lupita Nyong'o, Charlotte Rampling, Léa Seydoux, Uma Thurman, Alicia Vikander, Kate Winslet, Robin Wright und Zhang Ziyi fotografiert. Und als Überraschung die russische Professorin Anastasia Ignatowa, die an der Staatlichen Universität in Moskau lehrt.

Hier findest du ein Video mit Backstageaufnahmen des Shootings.
Eine Auswahl der Fotos präsentieren wir dir hier:

Jessica Chastain

Nicole Kidman

Julianne Moore

Uma Thurman

Robin Wright

Lupita Nyong'o

Credits


Text: Wendy Syfret
Fotos: via @Pirelli

Tagged:
retouching
Peter Lindbergh
Pirelli
pirelli kalender