rogue wave projects zeigt chen man in l.a.

Eine digitale Welt voller Wassernixen, chinesischer Eisprinzessinnen und Sylphe der chinesischen Ausnahmefotografin – zu bestaunen in einer neuen Ausstellung in der L.A. Louver Gallery. Ein Vorgeschmack.

von i-D Team
|
19 Dezember 2014, 2:35pm

Vision: Gold Fish Goblin

In der L.A. Louver Gallery im kalifornischen Venice hat die zweite internationale Ausstellung von Rogue Wave Projects mit atemberaubenden Werken der chinesischen Fotografin und Künstlerin Chen Man unter dem passenden Titel East - West eröffnet. Im Alter von nur 34 Jahren gilt Chen Man als eine der führenden Fotografinnen Chinas Ihre Bilder wirken so makellos, als ob sie sich ein Computer ausgedacht hätte. Chen Man verwandelt ihre Motive in hyperreale Göttinnen, die in der Postproduktion perfektioniert und als eines der zwölf Sternzeichen, der fünf Elemente oder der vier Jahreszeiten neu gedacht werden. Chen Man hat die zwölf Cover der „Whatever for Weather Issue", Pre-Spring 2012, gestaltet: unnachgiebig, digital manipulativ und in den kräftigsten Farben. Für die „Role Model Issue", Fall 2012, hat sie X-Men-Star Bing Bing fotografiert und ein paar von Chinas weniger bekannten, aber nicht weniger wichtigen Sportlern und Musikern fotografiert.

Red Crest

Young Pioneers with Three Gorges

Funky Great Wall

Chinese Colours: Eosin

Mr Zhong

Hurry and Listen to me

Die „East-West"-Ausstellung ist noch bis zum 24. Januar in der L.A. Louver Gallery zu sehen.

Tagged:
chen man
la louver
rogue wave projects