ist dieser film der türkische „the virgin suicides“?

„Mustang“ erzählt die Geschichte von fünf Schwestern, die sich gegen ihre Zwangsheirat wehren.

von i-D Staff
|
02 November 2015, 9:30am

In dem vom ZDF/Arte co-produzierten und mit Fördermitteln der FFA realisierten Debütfilm Mustang der in Frankreich lebenden Regisseurin Deniz Gamze Ergüven wird die Geschichte von fünf Schwestern erzählt, die mit Jungs an den Strand gehen und deswegen von ihrer konservativen Großtante und ihrem konservativen Großonkel eingesperrt werden. Die Mädchen halten zusammen und unterstützen sich gegenseitig im Kampf um mehr Freiheit und Selbstbestimmung, als sie eine nach der anderen zwangsverheiratet werden.

Der Film feierte in Mai in Cannes seine Premiere und gewann den Label Award der Vereinigung europäischer Programmkinos Europa Cinemas. Außerdem geht Mustang für Frankreich in das Rennen um den Oscar für den besten fremdsprachigen Film. Zwar verlieren die Schwestern im Laufe des Films immer mehr ihre Freiheiten, aber Ergüvens Films zeigt, wie wichtig (weibliche) Solidarität in solchen Zeiten ist.

Mustang soll am 3. März 2016 in die deutschen Kinos kommen.

Credits


Text: Hana Beach mit Material i-D Germany 
Bild via Youtube

Tagged:
Film
trailer
the virgin suicides
Kultur
Mustang