vivienne westwood ändert den namen ihrer mainline

Aus „Vivienne Westwood Gold Label“ wird ab dieser Saison „Andreas Kronthaler for Vivienne Westwood“. Die Arbeit ihres Ehemannes für das Label soll stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken.

von i-D Staff
|
26 Februar 2016, 10:50am

Photography Juergen Teller

Dame Vivienne Westwood und Andreas Kronthaler sind seit 25 Jahren ein Paar und leben, designen und arbeiten zusammen. Die Britin und der Österreicher gehören zu den bekanntesten Pärchen und Designer-Duos der Modebranche. Heute hat Vivienne West in einer Pressemitteilung bekanntgegeben, dass die Mainline Collection des Labels, bisher bekannt unter dem Namen Vivienne Westwood Gold Label, ab dieser Saison umbenannt wird und zukünftig Andreas Kronthaler for Vivienne Westwood heißen wird. Damit soll der Bedeutung ihres Ehemannes auf die Kollektionen und ihres Designuniversums Rechnung getragen werden. Der Stellenwert und die Verantwortung, den ihr Ehemann hat, soll damit auch in „öffentlichen Wahrnehmung reflektiert" werden, wird i-Con Westwood zitiert. „Damit ist keine Änderung unserer Arbeitsweise verbunden, aber es wird für eine neue Richtung sorgen und ich bin glücklich und freue mich auf die Zukunft", kommentiert Andreas Kronthaler die Entscheidung.

Schau dir hier die neue Westwood-Kampagne an.

Andreas und Vivienne haben sich kennengelernt, als er noch Modestudent war. Danach hat er für das Unternehmen gearbeitet und 1992 haben sie schließlich geheiratet. 2012 sagte die Modedesignerin in einem Interview mit i-D Gründer Terry Jones: „Er ist unglaublich talentiert und er hat für dieses Unternehmen mehr getan als ich. Ich möchte, dass die Öffentlichkeit versteht, dass, wenn ich als Modedesignerin gefeiert und gelobt werden, dann muss er auch genannt werden, weil er mindestens genauso sehr einen Anteil daran trägt. Er verfügt über ein phänomenales Talent."

Für den Umweltschutz spielen Andreas und Vivenne Adam und Eva:

Credits


Text: Felix Petty
Foto: Juergen Teller.
Kleidung: Vivienne Westwood.
The Royalty Issue, i-D No. 318, 2012