Anzeige

ist das das ende der magermodels?

Angeblich plant Frankreich ein Verbot von ungesund dünnen Models auf Laufstegen und in Werbekampagnen.

von i-D Team
|
18 März 2015, 1:10pm

Nach Jahren von extrem dünnen Models auf Pariser Catwalks sagt Frankreichs sozialistische Regierung Magersucht den Kampf an. Schätzungen gehen davon aus, dass in Frankreich 30.000 bis 40.000 Menschen von Magersucht betroffen sind - prominentestes Opfer: Isabelle Caro. Der Gesetzentwurf sieht ein Verbot von ungesund dünnen Models sowie Strafen von bis zu 75.000 Euro für Modehäuser und Modelagenturen, die sich nicht an das Verbot halten, vor. Bei nicht Einhaltung des Verbots sind sogar Gefängnisstrafen von sechs Monaten vorgesehen.

„Es ist wichtig für Models zu sagen, dass sie ausreichend essen und auf ihre Gesundheit aufpassen müssen, besonders weil sie eine Verantwortung gegenüber den jungen Frauen, für die Models ein ästhetisches Ideal darstellen, haben", sagte die französische Gesundheitsministerin Marisol Touraine am Montag dem Sender BFM TV. Italien, Spanien und Israel führten bereits Anfang 2013 ähnliche Verbote ein. In Frankreich sollen Models zukünftig regelmäßigen Gewichtskontrollen unterliegen und ein medizinisches Zertifikat mit einem BMI von mindestens 18 vorlegen, bevor sie für einen Job angeheuert werden. Ferner stellt der Entwurf auch alles unter Strafe, was öffentlich Magersucht befürwortet, einschließlich Pro-Magersucht-Websites. Hoffentlich wird das Gesetz Realität! 

Credits


Foto: Charlotte Astrid

Tagged:
Frankreich
magersucht
Verbot
Laufsteg