erwartet uns eine pastellfarbene zukunft?

Die Hairstylistin Alaina Maniblog erklärt uns, warum ihre Farbpalette von Cry Baby Blue bis Mellow Yellow dezent und gleichzeitig stark ist.

|
Juni 28 2017, 9:30am

Dieser Artikel erschien zuerst auf i-D US.

Wie Humoristin und Kritikerin Fran Lebowitz einmal gesagt hat: "Violett wird dann eine gute Haarfarbe sein, wenn Brünett eine gute Farbe für Blumen wird." Nun ist die Zeit gekommen, die Pastell-Farbpalette von Hairstylistin Alaina Maniblog auszupacken. Diese reicht von dezenten Schattierungen von Pfirsich und Bubblegum-Pink bis Baby-Blau und sie ist so viel besser als nur gut — sie ist verträumt.

Auch auf i-D: Wir erkunden die transformative Kraft von Frisuren und deren kulturelle Bedeutung

Alaina hat sich schon als Teenagerin alleine ihre Haare gefärbt — mit Bleichmittel und Haarfarbe aus dem 1-Euro-Shop um die Ecke. Eine ganz besondere Inspiration ist aber immer noch ihre Mutter, die sich täglich die Haare toupiert hat. "Sie hat sich selbst die Highlights gefärbt und die Wohnung nie verlassen, ohne sich vorher die Haare zu machen und Make-up aufzutragen", erinnert sich Alaina, die mittlerweile im Salon Benjamin in West Hollywood arbeitet. "Das hat mich geprägt." Die bunte Irokesenfrisur ihres ältesten Bruders hat auch Spuren bei ihr hinterlassen: "Er hat mir schon früh vermittelt, dass Haare so viel mehr sind als nur Haare auf dem Kopf", sagt sie. "Haare signalisieren anderen, wer man ist."

Ihre Referenzen findet sie fast überall — von Musik über Inneneinrichtung bis hin zu Religion. Die soften Pastelltöne habe sie aber ihrer Urgroßmutter Velma und deren Zwillingsschwester Thelma zu verdanken, die in den 30ern und 40ern in den berühmten Ziegfeld Follies aufgetreten sind. "Die meisten Fotos von ihnen sind Schwarz-weiß, doch die wenigen Farbfotos, die existieren, zeigen diese wunderschönen Farben, durch die sie engelsgleich und unnahbar erscheinen", sagt Alaina. "Das hat mir gezeigt, dass du keine grellen Haare brauchst, um stark zu sein." Deshalb bevorzugt Alaina dezente Farben, die mit auffälligen Frisuren kombiniert werden. "Viele meiner Kunden haben Haarschnitte wie den Blunt Cut, Bob oder den geraden Pony", erklärt sie. "Es ist schön, diesem Schnitt eine Farbe zu geben, die schön und präsent ist und einem gleichzeitig nicht direkt ins Gesicht springt."

Für eine aktuelle Strecke hat Alaina die Haare der Models in den verschiedensten Schattierungen von Pink, Grün und Blau gefärbt, die zu einem Bob mit Außenwelle gestylt wurden. Die Ergebnisse waren nostalgisch und neu, eine Mischung aus Das Tal der Puppen und Model Fernanda Ly. Sind Pastellfarben der Haartrend der Zukunft? Alains ist sich da noch nicht wirklich sicher. "Ich mache einfach das, was ich in diesem Moment für richtig halte", verrät sie zum Abschluss.

Credits


Text: Zio Baritaux
Fotos: Courtesy of Alaina Manibog