diese künstlerin verwandelt deine gescheiterte beziehung in wunderschöne kunst

In ihrer neuesten Porträtserie „Insecure Asian Girls“ erkundet die Illustratorin DebbyW∞, wie stabil unsere Beziehungen in der heutigen Zeit noch sind.

von Tish Weinstock
|
07 Februar 2017, 2:10pm

Debby W∞ ist die beste Freundin, die du immer haben wolltest. Sie ist die Freundin, der du alles anvertrauen kannst: deine Geheimnisse deine Unsicherheiten, deine Ängste und deinen Herzschmerz. Sie ist die Freundin, die du nachts anrufen kannst, wenn du das Gefühl hast, dass dein Freund nicht mehr auf dich steht oder wenn er dir sagt, dass er eine andere kennengelernt hat. Warum? Weil sie aus deinen traurigen Erfahrungen wunderschöne Kunstwerke macht. Manche der Illustrationen hat sie sogar in Buchform herausgebracht: DebbyW∞'s Love Encylopedias und Debby Woo's Handbook for Healing a Broken Heart. Die 26-jährige Künstlerin wurde in Taipei geboren und ist dort auch aufgewachsen. Mit ihrem neuesten Projekt Insecure Asian Girls wirft sie die Frage auf, was Sicherheit und Geborgenheit in Beziehungen heutzutage noch bedeuten. Dafür hat sie vier Frauen porträtiert, die sie über Instagram gecastet hat. Das sind die taiwanesische Künstlerin Yuyi John, das chinesische Model Chen Xue, die japanischstämmige Schauspielerin Lauren Tsai und das taiwanesische Model Ju Ho. Wir haben uns mit der taiwanesischen Illustratorin über Mädchensein, Identität und die Bildsprache des Internets unterhalten.

Wie beeinflusst dich deine Herkunft als Künstlerin?
Ich bin ein Einzelkind und dadurch sehr eigenständig. Ich beobachte erst mal und fühle mich mit Menschen nicht gleich wohl. Deswegen geht es in meinen Projekten immer um Beziehungen.

Warum zeichnest du? 
Wenn ich zeichne, bin ich ruhig, kann nachdenken und meine Gedanken reflektieren. Es fühlt sich für mich wie Tagebuchschreiben kann. Man kann die Gedanken, die einen nerven oder beschäftigen, in etwas Schönes verwandeln und so weitermachen.

Wie würdest du deine Ästhetik beschreiben?
Sie steckt voller Widersprüche. Sie ist detailliert und perfekt. Ich füge in meinen Illustrationen dann gerne Dinge ein, die das genaue Gegenteil davon sind, und nicht mehr makellos sind. Es gibt bereits genügend Menschen, deren Zeichnungen detailliert und schön sind. Das überlasse ich ihnen.

Wer oder was inspiriert dich?
Traurige Songs. Songs sind die beste Inspiration!

Was möchtest du mit deinen Arbeiten ausdrücken?
Ich hoffe, dass meine Illustrationen bei den Betrachtern Erinnerungen wachrufen, die nur sie kennen. Solange ich die Menschen mit meinen Illustrationen dazubringe, dass sie über ihre eigenen Probleme nachdenken — zum Beispiel wie sie jemanden gehen lassen können oder zu hinterfragen, vor was genau sie weglaufen —, bin ich glücklich.

Erzähle uns mehr über dein neuestes Projekt?
Der Titel des Projekts lautet Insecure Asian Girls und es ist in Zusammenarbeit mit jungen Frauen entstanden, denen ich schon eine Weile auf Instagram folge. Ich mag ihre Looks und ihren Style. Ich wollte ihr Gesicht zeichne, aber nicht als normales Porträt. Deshalb habe ich ihnen zusätzlich Fragen gestellt: Wie schnell fühlen sie sich geborgen, wenn sie verliebt sind? Wie überstehen sie eine Trennung? Ihre Antworten sind dann in die Illustrationen eingeflossen. Außerdem sollten ihre Onlineidentitäten miteinfließen und ich habe sie gebeten, mir Screenshots von ihrem Computer zu schicken und mir ihre Lieblingswebsites und -software zu verraten. Die Betrachter sollten so einen besseren Eindruck bekommen.

Was bedeutet der Titel?
Das Projekt ist eine Art Erweiterung meines zweiten Buches. In dem Buch geht es um die Unsicherheit in zwischenmenschlichen Beziehungen. Ich wollte einfach wissen, wie andere mit ihren Unsicherheiten in Partnerschaften umgehen. Fakt ist, dass ich nicht die Einzige bin, die mit diesen Problemen hat.

Warum hast du diese vier jungen Frauen ausgewählt?
Ihre Gesichter und ihr Style inspiriert mich. Ich habe mir etliche Instagram-Accounts von jungen Frauen angeschaut, doch von diesen vier Frauen wollte ich mehr wissen. Sie sind nicht nur schön und cool, sondern sie haben etwas mehr.

Was für eine Bedeutung hat die Ikonografie des Internets, also die Bildsprachen und die Stereotypen, für deine Illustrationen?
Die Screenshots spiegeln ihre Stimmung wider und zeigen, was ihnen wichtig ist. Deshalb gibt es die Fenster mit Ordner und den Fehlermeldungen. Bei der Illustration von @chanchennn sieht man Uhren. Die stehen für den Zeitunterschied, den es zwischen ihr und ihrem Freund gibt, wenn sie im Sommer zurück nach China fliegt.

Gibt es einen Unterschied zwischen Frauen in Europa und in Asien?
Ich habe schon das Gefühl, dass Asiatinnen ein besonderes Bedürfnis nach Sicherheit haben. Sie brauchen von ihrem Partner stärker das Gefühl, dass er es ernst meint; dass er ihnen mehr Aufmerksamkeit schenkt und mehr Liebe. Wenn wir Asiatinnen uns verlieben, dann stürzen wir uns im Vergleich zu den meisten Frauen im Westen schneller in die Beziehung. Wir neigen auch dazu, Dinge vorauszusetzen, statt direkt zu fragen, deshalb denken wir auch so viel nach. Aber es ist schwer, diese Gefühle zu beschreiben. Wir müssen lernen, unseren Gefühlen mehr zu vertrauen, gerade tun wir das noch nicht.

Was ist das Beste daran, eine junge Frau zu sein?
Man kann alle Gefühle durchleben, ohne etwas erklären zu müssen.

debbywooo.com

Credits


Text: Tish Weinstock
Illustrationen: Debbie Woo

Tagged:
Kultur
debby woos handbook for healing a broken heart
debbywoo