Jean Pigozzi, Self portrait, Cap d ́Antibes, 1988 © Jean Pigozzi

mode und nacktheit durch die augen von mario testino und helmut newton

Das Museum für Fotografie in Berlin zeigt ab diesem Wochenende nicht nur Aufnahmen der beiden Fotografen und Schnappschüsse von Jean Pigozzi, sondern bietet dir auch die Gelegenheit, durch ein begehbares Modemagazin zu laufen.

|
Juni 1 2017, 2:10pm

Jean Pigozzi, Self portrait, Cap d ́Antibes, 1988 © Jean Pigozzi

Wann gibt es schon die Gelegenheit, mehrere Fotografie-Legenden in einer Ausstellung zu sehen? Die einfache Antwort: Ab diesem Wochenende. Das Museum für Fotografie der Helmut Newton Stiftung in Berlin zeigt im Rahmen von Mario Testino: Undressed / Helmut Newton: Unseen / Jean Pigozzi: Pool Party eine begehbare Installation von Mario Testino und bisher kaum gesehene Aufnahmen von Maestro Helmut Newton. Das übergreifende Thema der Ausstellung könnte Nacktheit und Mode lauten und zeigt, wie diese Fotografen auf ihre jeweils sehr eigene Art und Weise damit umgegangen sind.

Helmut Newton, Sean Young, Pasadena, California, 1990 © Helmut Newton Estate 

Mario Testino hat eigens eine begehbare Installation aus Mode- und Aktaufnahmen geschaffen und gewährt damit einen Einblick in den Vorgang des Sich-Ausziehens. Und weil die Bilder vom Boden bis zur Decke reichen, entsteht so das Gefühl eines begehbaren Modemagazins, denn viele der Arbeiten sind für die französische, deutsche und italienische Vogue entstanden. Sie zeigen Frauen und Männer in ihren Zwanzigern und Dreißigern. Wie Testino hat sich auch Newton für den menschlichen Körper interessiert und ihn ebenfalls in seiner nackten Schönheit abgelichtet. 

Ergänzt werden die Fotografien von Testino und Newton durch private Schnappschüsse am Pool von Jean Pigozzi, der nicht nur selbst Mick Jagger, Naomi Campbell und Liz Taylor in intimen Momenten fotografiert hat, sondern in dessen Villa Dorane auch Prominente entspannten, darunter auch Helmut Newton. Für alle, die es schon jetzt nicht mehr erwarten können, zeigen wir schon jetzt eine Auswahl der schönsten Motive und träumen uns bei den warmen Sommertemperaturen an den kühlen Pool von Jean Pigozzi.

Mario Testino, James Gooding and Donovan Leitch, Los Angeles, c. 1999 © Mario Testino

Helmut Newton, Ballet de Monte Carlo, 1992 © Helmut Newton Estate 

Mario Testino: Undressed / Helmut Newton: Unseen / Jean Pigozzi: Pool Party kannst du dir vom 03. Juni bis 19. November 2017 im Museum für Fotografie in Berlin anschauen. Hier findest du mehr Informationen.

Credits


Text: Michael Sader
Fotos: über Nadine Dinter PR