Anzeige

Diese Dokumentation erklärt dir "das verdammt nochmal seltenste Genre"

Südafrikanischer Black Black Metal ist genau das, wonach du schon immer gesucht hast.

von Hannah Ongley
|
16 Oktober 2018, 12:04pm

Foto: Screenshot von Picture Tree

Es gibt Black Metal und Black Black Metal. Die 8-minütige Dokumentation mit gleichnamigen Titel beschäftigt sich mit letzterem. Eines der Kids im Film bezeichnet die Musikrichtung sehr treffend als "das verdammt nochmal seltenste Genre". Damit steht es nicht alleine da. Der Kurzfilm Black Black Metal nimmt dich mit auf eine Reise durch die experimentelle Musikszene der südafrikanischen Township Soweto.

"In Südafrika ist Rockmusik eine wirklich große Sache und leider fast nur auf weiße Communitys beschränkt", heißt es in der Eröffnungsszene der Dokumentation von Regisseur Wim Steytler. "In Soweto hat sich eine winzige Punk- und Metalszene entwickelt, die mit kulturellen Stereotypen des Landes bricht. Das ist die neue Welle südafrikanischer Rockmusik."

Einige der Szenen im staubigen Johannesburg kommen uns bekannt vor, andere sind dagegen universell – kleine Venues, eine wilde Menge, die zwischen "Alles und nichts ist egal"-Attitüde schwankt. Die Rebellion und Leidenschaft der lokalen Musiker scheint vertraut für Punk-Fans, doch für viele andere öffnet sich in den intensiven Momenten eine neue Welt.

Ein Mädchen am Ende des Films trifft es mit folgenden Worten auf den Punkt: "Wir nutzen unsere Talente, um neue Wege zu finden, unsere Gefühle auszudrücken. Achte darauf, was die jungen Leute machen. Hör' und schau' zu. Nur so siehst du, was gerade passiert und in welche Richtung wir gehen."

Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen aus der US-Redaktion.

Tagged:
underground
punk
Metal
Dokumentation
Südafrika
Tipp
black black metal