gigi hadid schreibt offenen brief an ihre body shamer auf instagram

Das Model, das für ihre Kurven und ihren Walk auf dem Laufsteg kritisiert wurde, möchte für Körperakzeptanz und einen positiven Wandel der Branche stehen.

von i-D Staff
|
02 Oktober 2015, 8:05am

Anfang der Woche postete Model und Schauspielerin Gigi Hadid ein langes Statement auf ihrem Instagram-Account, in dem sie die unverschämten Social-Media-User ansprach, die sie vergangenen Monat immer wieder wegen ihres Körpers und ihres Laufstils auf dem Catwalk der internationalen Fashion Weeks nach ihren Auftritten bei Versace, Jeremy Scott, Tommy Hilfiger und weiteren kritisierte. Die kurvige Schönheit hat jetzt über ihre Beweggründe für den offenen Brief gesprochen, an dem sie mehrere Tage lang schrieb.

„Es gibt offensichtlich Leute, die andere nicht als richtige Menschen mit echten Gefühlen wahrnehmen und ich finde, das ist in den sozialen Netzwerken ein riesiges Problem", sagte Hadid zur Vogue. „Es gibt Leute, die das Gefühl haben, sie können sich hinter ihrer Benutzernamen und ihren privaten Accounts verstecken, die das Gefühl haben, sie können alles sagen und es wird auf keinen Auswirkungen haben. Ich versuche das, so gut es geht, zu ignorieren, aber ich bin an einem Punkt angelangt, an dem ich wegen bestimmter Dinge unsicher wurde—ich hatte das Gefühl, dass mein Walk einzigartig ist, beispielsweise, und ich hatte das Gefühl, ich muss ihn verbessern. Wenn man sieht, dass die Leute nicht nur negative Kommentare abgeben, sondern sie auch auf eine sehr, sehr schmerzhafte Art rüberbringen, dann schenkt man der Sache mehr Aufmerksamkeit", fügt sie hinzu. 

Hadid erklärt, dass sogar sehr dünne Models wie ihre Freundin Taylor Hill negative Kommentare über ihren Körper auf Social Media über sich ergehen lassen müssen. „Ich kenne sie schon seit ich 15 bin und sie hatte immer schon einen dünnen, wunderschönen Körper, aber sogar sie ist Opfer von Body Shaming—obwohl sie ein Victoria's Secret Angel ist—, weil sie zu dünn sei. Die Leute bezeichnen sie als magersüchtig. Sie hat ihren Körper vor langer Zeit so akzeptiert, wie er ist, und sie hat das gefunden, was sie sexy findet… Dass sie sich selbst akzeptiert, aber manche Leute immer noch über sie herziehen, macht mich wütend", erklärt Hadid und fügt hinzu, dass manche Leute eine Bemerkung in ihrer Stellungnahme falsch verstanden haben. Sie schrieb: „I love that I can be sexy" [„Ich finde es toll, mich sexy fühlen zu können'], aber erklärte: „Manche Leute haben meine Botschaft falsch verstanden—sie glaubten, dass ich einfach nur am Ende sage, ‚I love being sexy' [„Ich liebe es, sexy zu sein"]. Ich wollte damit sagen, dass ich es toll finde, dass ich mich in meinem Körper sexy fühle und dass ich mich nicht wegen der Meinung anderer Leute ändern werde."

Hadid erzählt, dass viele Agenturen sie am Anfang ihrer Modelkarriere unter Vertrag nehmen wollten, „aber sie sagten mir gleichzeitig indirekt, dass ich mich verändern muss. Manche sagten direkt zu mir, dass ich kein Model sein werde, wenn ich das Aussehen meines Körpers nicht verändere", sagte sie und fügte hinzu: „Ich unterschrieb bei IMG, weil sie mich unterstützten, so wie ich bin und wie ich vorher schon war."

„Ich habe immer gesagt, dass ich mich für niemanden verändern werden, weil ich sehr stolz auf mich selbst war und ich dachte, dass ich beobachtet hätte, dass sich die Branche auf eine Art verändert, die mich sehr inspirierte". Hadid sagt abschließend: „Ich wollte einer dieser Personen sein, die für diesen Wandel stehen."

@gigihadid

Credits


Photography Jason Lloyd-Evans

Tagged:
diversity
Social Media
body image
Body Shaming
Gigi Hadid
curvy