Fotos über Fredrik Tjærandse

Das ist der CSM-Student hinter der viralen Ballon-Kollektion

"Ich war geschockt, wie sie das Internet gesprengt hat. Letzte Woche hatte ich noch 1.000 Follower, jetzt sind es über 70k."

von Ryan White
|
04 Juni 2019, 12:25pm

Fotos über Fredrik Tjærandse

"Es ist ganz schön da drinnen", sagt Fredrik Tjærandsen, während sich das Innere des Ballons langsam mit Luft füllt. "Meine Models finden es ziemlich beruhigend. Der unbequeme Teil ist dagegen eher das Anziehen."

Das aufgeblasene Etwas vor uns ist Teil seiner Abschlusskollektion – eine Kreuzung aus Ballon und Kleidungsstück. Präsentiert wurde das Ganze während der Bachelor-Press-Show des Central Saint Martins in London. Fredrik war der letzte von insgesamt 43 Absolventen, die ihre Arbeiten präsentierten. Doch wegen seiner genialen Idee gingen die Videos der Ballon-Kleider online, noch bevor der letzte überhaupt auch nur den Laufsteg betrat. Instagram Feeds waren voll von den schwebenden Kugeln, die sich langsam durch die Haupthalle der Universität bewegten.

Fredrik-Tjaerandsen balloon designer

Für sein Meisterwerk erhielt Fredrik nicht nur rasenden Applaus, sondern auch den L'Oreal Professional Young Talent Award. Es dauerte nicht lange, bis die ersten DMs von Stars wie Musikikone Erykah Badu eintrudelten. "Sie hat mir geschrieben, dass sie es liebt", sagt der CSM-Absolvent. "Ich habe wirklich nicht damit gerechnet, dass es so groß wird. Ich war geschockt, wie meine Kollektion das Internet förmlich gesprengt hat. Letzte Woche hatte ich noch 1.000 Follower, jetzt sind es über 70k."

Fredrik ist in einer kleinen Stadt in Norwegen aufgewachsen und kam nach London, um am CSM zu studieren. "Ich habe schon immer Kunst gemacht, bis ich mit 15 Mode für mich entdeckte", so Fredrik weiter. "Mir wurde gesagt, dass ich hier lieber Skulptur studieren sollte, deswegen versuche ich diese Elemente mit einfließen zu lassen. Ich war schon immer sehr interdisziplinär"

Fredrik-Tjaerandsen-balloon-designer

Und genau diese Mischung erlaubte es Fredrik, neue Möglichkeiten auszuschöpfen. Etwas zu kreieren, das Grenzen überwindet. "Im ersten Jahr habe ich wirklich viel Kleidung gemacht, im zweiten habe ich mich dann an abstraktere Ideen gewagt. Was kann ein Kleidungsstück sein? Welche Limitierungen gibt es?", erzählt der Absolvent weiter.

Die Bachelor-Kollektion basiert auf seinen "unklaren Kindheitserinnerungen", wie Fredrik selbst sagt. "Manchmal sind da diese Bilder, die ich weder einem Ort noch einem Zeitpunkt zuordnen kann. Es ist vielmehr ein generelles Gefühl von Nebel. Die Art und Weise, wie ich arbeite, ist sehr verschwommen – voller Dinge, die ich selbst nicht wirklich erklären kann. Deswegen versuche ich auch, etwas zu erschaffen, das dem Betrachter genau dieses Gefühl zurückgibt."

Fredrik-Tjaerandsen-balloon-designer

Fredrik probiert übrigens selbst jedes seiner Teile an. "Ich will schließlich sehen, welche Funktionen sie haben", so der Designer. Die eigenen Bewegungen in seinen Entwürfen fühlen sich genauso wichtig an wie das Endprodukt. "In meiner Arbeit geht es vor allem um den Prozess ... ich experimentiere mit Materialien, die sich auf den menschlichen Körper beziehen." Zum Schluss verrät uns der Norweger noch, welche Probleme seine Ballon-Kollektion überwinden musste: "Es gab vier Entwürfe, die explodiert sind und komplett zerstört wurden. Alles in allem habe ich ungefähr 12 oder 13 Stück gemacht." Und das hat sich gelohnt.

@fredriktjaerandsen

Fredrik-Tjaerandsen-balloon-designer-3
Fredrik-Tjaerandsen
Fredrik-Tjaerandsen-BA-graduate-collection

Credits


Alle Bilder: Fredrik Tjærandsen

Dieser Artikel stammt ursprünglich von unseren Kollegen aus der UK-Redaktion.

Tagged:
Newcomer
Central Saint Martins
Fredrik Tjærandsen
balloon collection