​georg baselitz im cfa berlin

Die vierte Einzelausstellung von Baselitz in Zusammenarbeit mit dem CFA Berlin zeigt "Sigmunds Höhle".

|
Nov. 9 2015, 10:05am

bilder: ​georg baselitz via cfa berlin

Noch bis einschließlich 23. Dezember 2015 zeigt das Contemporary Fine Arts Berlin die Ausstellung Sigmunds Höhle von Georg Baselitz - bekannt für seine großformatigen, meist auf dem Kopf stehenden Wandgemälde.

Nicht nur die Bilder stehen Kopf, auch der Kern der baselitzschen Inspiration zeigt sich bei dieser Ausstellung erst auf dem Kopf stehend, wenn man die poesiealbumhafte und farbschichtenreiche Hundeporträts betrachtet. Reduziert auf Schwarz und verschiedene Abstufungen von Weiß wirken die Bilder, mit Formaten bis zu 2 m x 2,5 m, auf eine banale Art und Weise sympathisch. Lediglich die strenge, zweifarbige Komposition mit klecksender, fast zeichnerischer Pinselführung und die immer wieder verwendeten Namen „Sigmund"und „Annelise" stellen die simple Darstellung eines oder mehrerer Hunde infrage. 

Annalises Schatten, 2000, Öl auf Canvas 

Oder nicht? Sigmund, als Ausdruck einer tieferen Bedeutung des Hundes an sich oder als Anlehnung an den Begründer der Psychoanalyse? In jedem Fall entwickeln die Bilder eine ganz eigene Dynamik, egal ob richtig oder falsch herum betrachtet. Am besten einfach hingehen und sich selbst anschauen. 

Georg Baselitz - Sigmunds Höhle ist noch bis zum 19. Dezember 2015 im CFA zu sehen. Der Eintritt ist kostenfrei.

@cfaberlin

Credits


Text: Sebastian Schwarz