noch mehr leute, die du 2015 meiden solltest

Nach unserem ersten Teil über Leute, die einfach nur rumnerven, kommt hier die Fortsetzung.

von i-D Staff
|
17 Juli 2015, 7:45am

1. Leute, die behaupten, dass sie Normcore waren, bevor es alle anderen waren. Du merkst schon, dass du der Schnellste dabei bist, wenn das darum geht, Persönlichkeit und Originalität über den Haufen zu werfen, oder? Außerdem wollen Leute manchmal einfach nicht dazugehören, komm klar damit.

2. Leute, die gerade aus dem Thailand-Urlaub kommen und ach so energetisch gereinigt sind. Wir haben es verstanden, die Deutschen sind ja nicht umsonst Reiseweltmeister, nichts Neues hier. Außer natürlich, dass du dir so richtig schön der Darm gespült wurde und dass du dein wunderschönes Universum mit Magic Mushrooms erweitert hast.

3. Typen zwischen 20 und 29 mit Weltschmerz. Wir verstehen, dass nichts echt ist, dass du dein Haar wachsen lässt und dass du ein wenig Kerouac gelesen hast. Mädchen haben Negativität schon mit 15 entdeckt. Hör' auf mit dem Pseudo-Grübeln und tue nicht so, als ob die Welt nicht deine Auster ist.

4. Leute, die auf die Perfektion aka minimalistisches Design stehen und dass auf ihrem Tumblr-Blog auch mit allen teilen müssen.

5. Leute, die Freizeit haben. Irgendwas stimmt doch mit euch nicht.

6. Instagram-Models. Nichts sagt mehr „Ich hatte eine schwierige Kindheit" als ein Instagram-Model oder einen Choker zu tragen.

7. Girls, die sonst stinklangweilig sind und dann auf einmal einen auf ach-so-schräg machen müssen. Das ist nicht fair gegenüber den Girls, die ernstgemeint schräg sind. Nicht nur, weil es gerade trendy ist.

8. Leute, die eigene Entsafter haben.

9. Leute, die ständig erzählen, wie wenig sie am Tag gegessen haben. Oder auch wie viel sie gegessen haben. Im Allgemeinen: Leute, die über Essen in jeglicher Form mit einer Person sprechen, außer das Thema Verabredung zum Essen.

10. EDM-Produzenten. Zischt ab und nein, ich werde nicht in eurem Musikvideo mitspielen.

11. Leute mit mehr als einem Ironielevel über oder unter dir. Es kapiert halt sonst keiner und ist nicht lustig.

12. Türsteher. OK, ich hatte meine neun Bier und ich werde dir sagen, dass ich nur zwei hatte. Du kennst das. Und wieso sprechen wir eigentlich miteinander? Wozu zahle ich Steuern? Lass mich in diesen Club.

13. Leute mit Kunst auf ihren Fingernägeln. Erwachsene Frauen und manchmal auch Männer verbringen Stunden damit, sich kleine Figuren auf ihre Fingernägel zu malen, als Zeichen ihrer gegenwärtigen Gefühlslage - one emoji at a time.

14. Freie oder die Kreativen im Allgemeinen, wenn sie sich darüber beschweren, dass sie gezwungen werden, ihren Träumen zu folgen.

15. Leute, die über ihre Kindheit oder den Traum von letzter Woche sprechen. Du hast 15 Sekunden, um mich zum Lachen zu bringen oder ich gehe einfach weiter.

16. Leute, die auf Facebook oder Instagram ständig Motiviations-Zitate posten. Das hat schon etwas Passiv-Aggressives. Und wenn wir ehrlich sind, es sind nicht deine erfolgreichen Freunde, die solche Zitate posten, oder?

17. Leute, die sich über den Sommer 2015 beschweren. Es ist das Wetter. Wir können es nicht ändern. Habt ihr keine anderen Probleme?

18. Leute, die nach Leipzig ziehen, weil sie mit Berlin durch sind. Sie sind dann doch jedes Wochenende wieder in Berlin und stehen im Kaiser's an der Warschauer Brücke, weil Leipzig ja so viel besser sei und überhaupt.

19. Leute, die im Club nach einer Steckdose suchen, um ihr Handy aufzuladen. 

20. Leute, die gegen die Ehe für alle sind.

Hier geht's zum 1. Teil.

Credits


Text: Britt McCamel und Tom Molloy mit Material von i-D Germany

Tagged:
Berlin
edm
2015
Thailand
Humor
Leipzig
Normcore
Ehe für alle
leute
Homoehe
meiden