Alle Fotos: Courtesy of Gucci

Das ist das Geheimnis hinter Guccis abgetrennten Köpfen

Die Special-Effects-Firma Makinarium hat für die Autumn-/Winter-18-Show des italienischen Modehauses die kinoreifen Requisiten kreiert. Hier sind die Bilder.

|
Feb. 23 2018, 9:56am

Alle Fotos: Courtesy of Gucci

"Mein Job ist es, Möglichkeiten zu schaffen", erklärte Alessandro Michele backstage kurz nach der Fashionshow für Herbst/Winter 2018. Verglichen mit seiner "Kreation ist ein poetischer Akt"-Botschaft aus der letzten Saison, erklärte der Kreativchef von Gucci, dass die Arbeit eines Designers der eines Chirurgen gleiche: Materialen und Stoffe werden aufgeschnitten, wieder zusammengenäht und rekonstruiert. So entsteht eine neue Identität.


Auch auf i-D: Wir haben einen Blick in die Modeszene der britischen Hauptstadt geworfen


Um die Grenzen des Möglichen zu überschreiten, holte sich Alessandro für seine Interpretation des Gucci-Universums Unterstützung bei der Visual-und Special-Effects-Firma Makinarum. Zusammen haben sie Requisiten kreiert, die nicht nur in jedem Science-Fiction-Film ohne Weiteres einsetzbar wären, sondern auch die Schlagzeilen bestimmt haben. Lauter hätte das Gucci-Mantra "Wir entscheiden selbst, wer wir sein wollen" gar nicht in die Welt transportiert werden können.

Ob du Daenerys Targaryen mit ihrem eigenen Drachen-Baby sein willst oder so sehr in dich selbst verliebt bist, dass du deinen Kopf als Tasche dabei haben musst: Die Experten von Makinarium machen es möglich. Wie das genau funktioniert, zeigen dir diese Backstage-Fotos.

Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen aus der UK-Redaktion.