Film-Still aus Roma 

Mit diesen Netflix-Neuheiten entfliehst du dem kalten Wetter

Adieu, Social Life! Wir bleiben den Winter über auf der Couch

|
28 November 2018, 11:13am

Film-Still aus Roma 

Die Sonne geht am Nachmittag unter, die Temperaturen erfordern schon jetzt Profi-Zwiebellook-Skills und der Himmel ist so grau wie die Staubmäuse in unserer Wohnung. All' das könnten Gründe sein, den Winter zu hassen – aber solch ein Gedanke kommt wohl nur den Menschen in den Sinn, die kein Netflix haben, um gemütlich ihre Zeit Zuhause zu verschwenden. Und genau das werden wir auch in den nächsten Monate machen.

Hier sind die besten Netflix-Neuheiten für November und Dezember, die euch in den wohlverdienten Winterschlaf versetzen:

The Ballad of Buster Scruggs

Die Coen-Brüder okkupieren Netflix mit einer Serie von sechs Kurzfilmen, die alle im Wilden Westen des 19. Jahrhunderts spielen. Jedes Kapitel erzählt eine andere Geschichte: von einem versuchten Banküberfall über hoffnungsvolle Goldsucher bis hin zu singenden Mördern und reisenden Gauklern. Wen das noch nicht überzeugt, begeistert mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit zumindest die Besetzung – James Franco, Zoe Kazan, Liam Neeson, Tom Waits und Brendan Gleeson.

The Other Side of the Wind

Ein Film im Film erschaffen vom legendären Regisseur Orson Welles. The Other Side of the Wind ist eine Satire, sowohl auf das klassische Hollywood als auch auf die Avantgarde-Szene. Die sogenannte Mockumentary wurde bereits in den Siebzigern kreiert, aber erst jetzt veröffentlicht. Im Zentrum der Handlung steht Jack Hannaford, ein alternder Regisseur, der den letzten Tag seines Lebens damit verbringt, sich in den Gedanken an unfertige Projekte und sein Vermächtnis zu verlieren.

They’ll Love Me When I’m Dead

Wenn dir schon The Other Side of the Wind gefallen hat, wirst du diesen Film lieben. Geschaffen von Morgan Neville, erzählt diese Dokumentation die Geschichte, die hinter Orson Welles letztem, niemals beendeten Projekt steckt. In Gesprächen mit den Schauspielern, Crew-Mitgliedern und anderen Zeugen der Film-Entstehung erforscht Neville die letzten 15 Jahren im Leben von Orson Welles, in denen er sich auf sein großes Comeback vorbereitete. Zugegeben, der Titel klingt recht makaber, aber tatsächlich ist die Dokumentation sehr emotional.

ROMA (14. Dezember)

Academy-Award-Gewinner Alfonso Cuarón bricht mit diesem Film mit gewohnten Netflix-Traditionen: Roma wird nämlich, bevor er auf der Streaming-Plattform Premiere feiern wird, in ausgewählten Kinos zu sehen sein. Der Schwarz-Weiß-Film spielt in den Siebzigern und handelt von einem turbulenten Jahr im Leben einer mexikanischen Mittelschicht-Familie.

Super Drags

RuPaul’s Drag Race hat endlich den Sprung in die Welt der Animation geschafft – in diesem zukünftigen Klassiker wurde den ehemaligen Kandidatinnen Ginger Minj, Trixie Mattel, Shangela und Willam Belli ein Comic-Makeover verpasst. Drei homosexuelle Kollegen mutieren nachts zu Drag-Queen-Superheldinnen und kämpfen gegen die böse Königin Elza sowie den konservativen Politiker Sandoval.

She-Ra and the Princess of Power

Vielleicht erinnerst du dich noch an den 80er Jahre Cartoon He Man (vielleicht haben dir auch deine Eltern davon erzählt oder du hast die Ted-Referenzen im Kopf). Mit Sicherheit können wir aber behaupten, dass She-Ra weniger bekannt ist – und das ist ziemlich unfair. Um diese Ungerechtigkeit zu revidieren, widmet Netflix diese Serie ganz She-Ra (alias Adora) und dem Kampf zwischen Gut und Böse.

Bird Box (21. Dezember)

Die post-apokalyptische Geschichte Bird Box wird schon jetzt als das neue A Quiet Place angepriesen. Nach einer Welle von Massen-Suiziden, die die Weltbevölkerung extrem dezimiert hat, sucht Sandra Bullock, die zu einem Großteil des Films eine Augenbinde trägt, zusammen mit ihren zwei Kindern nach einem Zufluchtsort. Aber schaut euch am besten selbst den Trailer an.

A Christmas Prince: The Other Royal Wedding (30. November)

Tut nicht so, als ob ihr nicht auch den ersten Teil gesehen hättet – wir alle sind schuldig.

Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen aus der UK-Redaktion.