Diese Animal Crossing-Community hat die besten Outfits

In Zeiten sozialer Distanzierung eignet sich das Videospiel, neue Looks auszuprobieren und dabei mit anderen in Verbindung zu treten.

von Lia Savillo
|
07 April 2020, 4:45am

Images by Animal Crossing Fashion Archive

Solange soziale Distanzierung die Norm ist und die Leute einander im wirklichen Leben aus dem Weg gehen, finden wir offenkundig neue Wege, um online in Verbindung zu bleiben. Ob ihr euren Freunden auf Instagram Live zuseht, euch auf Zoom gemeinsam betrinkt, oder Spiele auf House Party spielt: Das Internet war ohne Zweifel noch nie so lebendig.

Die jüngste Online-Community, die in dieser schwierigen Zeit das Licht der Welt erblickt hat, ist eine Gruppe von Mode-Enthusiasten in der virtuellen Welt des beruhigenden Nintendo-Switch-Spiels Animal Crossing: New Horizons. Eingeschränkt in ihrer Bewegungsfreiheit, ist es ihnen derzeit nicht möglich neue Kleidungsstücke vorzuführen; deshalb sind sie dazu übergegangen, Designerklamotten digital nachzubilden. Von Carhartt und Supreme bis zu Designer-Labels wie Chanel und Dior haben Nutzer neue Wege gefunden, um Looks zu kreieren—während sie daheim im Pyjama herumsitzen.

Von der pulsierenden Szenerie des Spiels mal abgesehen, die eine perfekte Alternative zu den eigenen vier Wänden darstellt, bietet die virtuelle Welt außerdem eine Form von Eskapismus wie kaum ein anderes Spiel. Es gibt nämlich keine Zielsetzung. Du kannst machen, wonach dir der Sinn steht, dein Leben so leben, wie es dir beliebt, und dabei Kontakt zu Freunden und Familie halten. Und es scheint, dass Kreative sich die Voraussetzungen des Spiels zu eigen machen, indem sie Räume darin schaffen, die ihre eigenen Interessen befeuern.

Die Seite Animal Crossing Fashion Archive fing an als eine kleine Gruppe von Freunden aus den Philippinen, die ihre Erzeugnisse auf Instagram teilten; inzwischen aber hat sie sich zu einem Lookbook mit weltweiter Resonanz entwickelt. Wir sprachen mit der Gründerin der Seite, der Fotografin Kara Chung, um herauszufinden, wie diese globale Community modischer Gamer angefangen hat. Zu unserer Überraschung hat Kara die Gruppe dazu angeregt, einen Raum voller i-D-Magazincover zu gestalten, den ihr unterhalb sehen könnt!

Wie kamst du auf Animal Crossing?
Ich kam auf das Spiel während des Lockdown hier in Manila. Viele meiner Bekannten haben es sich zu der Zeit angeschafft, und obwohl es weit entfernt ist von den erzähllastigen und eindringlichen Spielen, die ich sonst bevorzuge, wollte ich es ausprobieren und mit meinen Freunden digital abhängen.

Das Spiel erfährt gerade weltweit Aufmerksamkeit, was denkst du dazu?
Die Leute brauchen eine Möglichkeit, mit anderen in Verbindung zu bleiben, während sie sich mit einer Spielfigur identifizieren. In gewisser Hinsicht können Videospiele wie soziale Medien funktionieren, wo wir uns durch die Entscheidungen und die äußere Erscheinung unserer Figur im Spiel ausdrücken. Denn was ist Gaming, wenn nicht eine gelebte alternative Geschichte. Genauso wie manche Orte in der wirklichen Welt meine Nostalgie wecken, so ähnelt die Erfahrung, ein Kindheitsspiel wiederauszupacken dem Herumtollen auf einem alten Spielplatz. Die Variablen, die ein Zuhause in der physischen Welt ausmachen, sind Wände, Gerüche, Umgebungsgeräusche. Für Gamer sind es andere Bedeutungsträger—8-Bit-Musik oder eine bestimmte Farbpalette—, die sofort ein heimeliges Gefühl auslösen. Es ist wichtig, dich in deiner Figur wiederzufinden, um dich auf die Spielwelt einzulassen und in die Erzählung zu versenken.

Ich denke, Animal Crossing wurde genau zum richtigen Zeitpunkt veröffentlicht.
100%. Der plötzliche Lockdown in vielen Städten hat dazu geführt, dass die Leute den Kontakt zu ihren Partnern, Freunden und Nahestehenden verlieren.

Was hat dich dazu gebracht, eine Instagram-Seite für die Outfits von Spielfiguren einzurichten?
Es war als humorvoller, entspannter Raum gedacht, wo ich die Outfits meiner Freunde teilte. Wir haben einen Gruppenchat, wo wir einander Bilder zusenden. Ich nahm mir Freiheiten, die ich in meinem Beruf als Fotografin sonst nicht habe, spielte herum mit der Präsentation von Outfits.

1585813044011-header-light

Wie fühlt es sich an, dass die Seite so viel Anerkennung bekommt?
Es ist eine angenehme Überraschung. Ein bisschen wie eine Folge von Black Mirror, wo alle in einer Simulation vereint sind. Wie Jorge Wieneke (aka Similarobjects), der Gründer des Club Matryoshka, kürzlich in einem Vortrag sagte, “wenn es den Raum nicht gibt, erschaffe ihn selbst”.

Ich sah nicht voraus, dass die Seite für mehr als eine Handvoll Freunde bedeutungsvoll werden würde, aber ich lese jeden Tag Nachrichten von Leuten, die mir sagen, dass es ihren Tag aufgehellt hat oder ihnen eine Grund zu lächeln gab inmitten der laufenden Ereignisse. Unzählige Menschen stecken in ihren Zimmern fest und können nicht raus; unsere Seite ist da sozusagen wie ein Fluchtweg.

Was sind deine Lieblingslooks auf der Seite?
Es freut mich immer, lokale Label aus Manila wie Toqa, Carl Juan Cruz oder Fortune WWD zu sehen. Und Entwürfe von Leuten wie Art Director Isai Araneta, Una & RA und Jason Roberto.

Hast du eine Idee, weshalb die Leute angefangen haben, echte Stücke nachzubilden, anstatt ihre eigenen Entwürfe zu kreieren?
Bei Streetwear geht es vor allem um Community. Mit den begrenzten Mitteln, die der pixellierte 8-Bit-Editor zur Verfügung stellt, ist es am einfachsten, Grafiken nach bekannten Symbolen zu modellieren wie sie bestimmte Labels auszeichnen. Die Macht von Logos ähnelt einem Gruppenzeichen: Es ist irgendwie tröstlich zu sehen, dass andere demselben Label anhängen.

Abgesehen von Mode, welche anderen Dinge haben die Community von AC:NH in Zeiten der sozialen Distanzierung einander nähergebracht?
Meine Cousine feierte letzte Woche ihren Geburtstag im Spiel mit anderen Charakteren, die eine Party für sie schmissen. Ich besuchte sie in der Spielwelt gemeinsam mit ein paar Freunden und überreichte ihr Gegenstände—unsere Art, ihren Geburtstag zu begehen. Spieler können einander Briefe und Geschenke schicken, die in deinem digitalen Postfach einlangen. Wenn du mit Bekannten spielst, kann es dir passieren, dass du zu Glückwünschen und Geschenkpaketen aufwachst. Ich weiß von Pärchen, die sich ewig nicht gesehen haben, und die das Spiel verwenden, um digital Zeit miteinander zu verbringen. Das Spiel bietet verschiedene Mechanismen, um Bilder aufzunehmen—es gibt eine Kamera mit Filteroptionen. Die Erinnerungen und Freundschaften, die wir online aufrechterhalten machen die Idee einer Fernbeziehung beinahe obsolet. Emotionalen Bedeutungsträger im Spiel überbrücken die physische Entfernung.

Abgefahren! Plant ihr irgendwelche anderen kreativen Unternehmungen auf der Seite? Wohin geht es als nächstes?
Mir ist aufgefallen, dass viele Leute einfach bereits etablierte Label reproduzieren. Darum habe ich mich mit aufgeschlossenen Künstlern zusammengetan, um ihre wirklichen Arbeiten in die Spielwelt zu übertragen—und um virtuelle Lookbooks, Schauräume und Galerien zu schaffen.

Meinst du, dass dieses Spiel—oder Videospiele im Allgemeinen—den Leuten dabei helfen können, mit den gegenwärtigen Ereignissen fertigzuwerden?
Mein Bruder und ich wetteiferten auf der alten PlayStation-Konsole regelmäßig zusammen mit zwei Cousins um den ersten Platz in dem Rennspiel Chocobo Racing. Jeder brachte einen Controller mit, und wir spielten gleichzeitig auf einem gemeinsamen Bildschirm. Damals war unsere größte Sorge der Staub auf der Speicherkarte und ob die Hardware erkannt wird. Der Reiz heutiger Online-Spiele in Echtzeit versetzt mich zurück in diese Kindheitserfahrung, wo ich die Auswirkungen meiner instinktiven Entscheidungen auf andere direkt spürte. Es ist ein guter Weg, Anbindung zu finden an eine Form von Gemeinschaft.

Tagged:
Culture
Gaming
nintendo
Animal Crossing