JULIUS nimmt uns mit auf einen legendären Rave

Im neuen Kollektions-Video des japanischen Menswear-Labels trifft MTV-Ästhetik auf die Subkulturen der 80er und 90er.

|
Jan. 18 2018, 4:07pm

Foto: Screenshots von Vimeo aus dem Video [ ISDN; ] von fkjrk

Erinnerst du dich noch an die guten alten Zeiten? Als nach der Schule erstmal der Fernseher aufgedreht wurde und auf MTV tatsächlich noch Musik – und keine Date-my-Mom-Show – lief. Ja, diese Zeiten hatten definitiv ihren ganz eigenen Charme. Und trotzdem waren wir damals zu jung für die wirklich coolen Partys, für die wir heute fast schon wieder zu alt sind. Genau so eine hat auch das japanische Label JULIUS in ihrem neuen Video [ ISDN; ] festgehalten, das gestern auf der Pariser Fashion Week statt einer klassischen Runway-Show gezeigt wurde.

Regisseur Sharna Osborne, der bereits mit Raf Simos, Alexander McQueen und Helmut Lang zusammengearbeitet hat, hält darin einen Kompromiss aus Alternativem und Psychedelischen fest. Popkulturelle Referenzen (ja, auch MTV-Ästhetik) treffen auf Anti-Establishment und politischen Widerstand. Aber was wäre eine richtige Rave-Party ohne subkulturelle Einflüsse? Alternative Rock aus dem Amerika der 80er vermischt sich mit der britischen Rave-Szene, dem Zuhause von Acid House, Techno und Trance. "Diese Kollektion zeigt Amerika und England, den Gegensatz von Popkultur und dem Regime der 80er", so Tatsuro Horikawa, der Designer hinter JULIUS. Falls du dich jetzt fragen solltest, was es damit genau auf sich hat, empfehlen wir dir, dieses Video anzusehen, das dich geradewegs zum nächsten Underground-Rave katapultiert – zumindest gedanklich.