Foto: Screenshot von YouTube aus dem Video "Suspiria - Teaser Trailer | Amazon Studios" von Amazon Studios

Dieser Film ist so gruselig, dass du ihn nicht alleine anschauen solltest

Dakota Johnson musste sich während der Dreharbeiten zu Luca Guadagninos Remake von "Suspiria" professionelle Hilfe suchen.

|
Juni 5 2018, 8:53am

Foto: Screenshot von YouTube aus dem Video "Suspiria - Teaser Trailer | Amazon Studios" von Amazon Studios

Luca Guadagninos Call Me By Your Name läuft zwar gerade erst in den deutschen Kinos. Doch Oliver und Elios verträumte Sommerromanze liegt für den italienischen Regisseur bereits weit in der Vergangenheit. Sein neuester Film ist eine Hommage an Dario Argentos übernatürlichen Horrorfilm Suspiria – und er ist mindestens genauso angsteinflößend wie das Original von 1997.

Darin zu sehen sind Dakota Johnson als aufstrebende Tänzerin aus Amerika, die ihren großen Traum als Tänzerin an einer renommierten Tanzschule in Berlin verwirklichen möchte. Natürlich findet sie schnell heraus, das nicht alles so ist, wie es im ersten Moment scheint ... Mit dabei sind auch Mia Goth, Chloë Grace Moretz und Guadagninos Liebling Tilda Swinton, die bereits mit ihm und Johnson an dem Erotik-Thriller A Bigger Splash gearbeitet hat.

Die Dreharbeiten zu Suspiria waren für Johnson anscheinend so traumatisch, dass sie danach in Therapie gehen musste. Das hat die Schauspielerin zumindest gegenüber Elle Anfang des Jahres berichtet. Wir sind uns noch nicht ganz sicher, was dieser Film mit uns anstellen wird, aber allein der Trailer verrät: nichts Gutes.

Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen aus der US-Redaktion.