wie auf instagram alte kunstwerke auf moderne popkultur treffen

Wir stellen dir drei Künstler vor, die Licht ins Selfie-Dickicht bringen.

von Joely Ketterer
|
21 Juni 2017, 7:27am

Genug von Selfies und Foodporn? — kann dir nun wirklich niemand verübeln. Instagram wird gerade im Sommer zu einem Feel-Good-Schlachtfeld aus Selbstporträts am Strand und Bildern von Acai-Bowles, Smoothies, Matcha-Eis. Abwechslung bieten diese drei Künstler, die aus drei verschiedenen Teilen der Welt, unseren Feed beflügeln und deren Genie wir dir nicht vorenthalten wollen. Auf ihren Instagram-Accounts treffen Gemälde vergangener Zeiten auf Popkultur, die schon unsere Kindheit geprägt hat. Sie versprechen zweifellos mehr Unterhaltung als Fotos von einem Meer, an dem wir gerade nicht sein können!

Ege Islekel

Ege Iskel verbindet in seinen Fotomanipulationen Kunstwerke aus verschiedensten Epochen mit Elementen aus der digitalisierten Welt. Für seine Arbeiten lässt sich der türkische Interior-Designer und Grafik-Künstler aus Mailand von politischen Situationen wie Social-Media-Phänomenen und Mode-Trends inspirieren. "Mir sind die ganzen Leute im Museum aufgefallen, die Fotos und Videos gemacht haben, anstatt die Kunst mit den eigenen Augen zu betrachten", hat uns der Grafikkünstler im Interview seine Beweggründe hinter seinem Instagram-Account verraten. "Ich habe mich gefragt, was passieren würde, wenn diese Meisterwerke in unserem digitalen Zeitalter lebendig werden würden." Unser Lieblinge: Die Like-Bomben und die Damen im Selfiegame.

Shusaku Takaoka

Der Grafik-Designer aus Japan erstellt Fotocollagen, die sich zum einen um große Themen unserer Zeit, wie Globalisierung und Konsum, als auch große kulturelle Meisterwerke, drehen — vor allem um Film. Tarantino und Disney sind seine Favoriten. Van Gogh und Mona Lisa scheinen für Shusaku Takaoka übrigens das perfekte Paar zu sein. Unser Liebling: Mona Lisa in der U-Bahn.

Auch im VICE-Netzwerk: Wie ein sechsjähriges Mädchen zu einer Instagram-Ikone in Japan wurde 

Texts From Your Existentialist

Dieser Account ist ein High für alle Existentialisten, eine Freude für alle Nietzsche-Fans: Die Künstlerin und Dichterin aus Los Angeles, die hinter Texts From Your Existentialist steckt, kombinierte anfangs vor allem Bilder aus alten Filmen, später auch Kunstwerke, mit melancholischen Textnachrichten. April Eileen Henry begegnet unserem Nihilismus mit der denkbar besten Waffe: Humor. Unser Liebling: Munchs Auge in Auge und der Willen zu leben.

Mehr Instagram-Funde findest du hier.

Credits


Text: Joely Ketterer
Titel-Foto: Screenshot von Instagram

Tagged:
Instagram
Kunst
Popkultur