Freja wears vintage T-shirt from Resurrection NY. Jewellery model's own.

the icons: freja beha erichsen, amber valletta und kirsten owen

Wir zelebrieren die Modelikonen, die nicht nur seit Jahrzehnten im Geschäft sind, sondern mit ihren Looks, ihren Persönlichkeiten, Posen und Attitüden eine ganze Modeära geprägt haben. Mit uns haben sie über ihre Erfahrungen gesprochen und uns ihre...

von VICE Staff
|
09 September 2016, 1:40pm

Freja wears vintage T-shirt from Resurrection NY. Jewellery model's own.

Who run the world? In unserer neuen Printausgabe The Female Gaze Issue zeigen Frauen, wie sie die Welt sehen. In den kommenden Wochen widmen wir uns in einem Themenschwerpunkt der Frage, was es heutzutage bedeutet, eine Frau zu sein.

Freja Beha Erichsen, 28, modelt seit 11 Jahren

In wie vielen Shoots warst du schon zu sehen? Viele—ich habe den Überblick verloren. Was denkst du, wenn du vor der Kamera stehst? Ich versuche, einfach im Moment zu sein und die Vision des Shoots zu verkörpern. Was möchtest du vermitteln? Ich hoffe, dass ich die kreative Vision rüberbringen kann und auch, dass ich Selbstbewusstsein und einen gesundes Maß an Verletzlichkeit vermittle. Gibt es Unterschiede, wenn es welche gibt, zwischen einer Fotografin und einem Fotografen? Ich habe manchmal das Gefühl, dass zwischen Frau ein gewisse Verbindung herrscht und dass es ein gegenseitiges Verständnis gibt. Das kann zu sehr ehrlichen Porträts führen. Aber das erfordert viel von beiden Seiten. Ich finde es im Allgemeinen einfacher, mit Fotografen zu arbeiten. Wie behältst du den Sinn für deine eigenen Persönlichkeit? Ich sehe das Modeln als Job an. Ich versuche, die Vision einer anderen Person—so gut es mir möglich ist—, darzustellen. Ich empfinde es als großes Glück, damit mein Geld verdienen zu können.

Amber trägt eine Jacke von Balenciaga. T-Shirt: Saint Laurent. Levi's: Model's own.

Amber Valletta, 42, modelt seit 27 Jahren

In wie vielen Shoots warst du zu sehen? Tausende. Wie hat sich deine Beziehung zur Kamera im Laufe der Jahre verändert? Ich bin verletzlicher und präsenter. Was möchtest du vermitteln? Ich möchte offen und präsent erscheinen und natürlich schön anzuschauen sein. Gibt es Unterschiede, wenn es welche gibt, zwischen einer Fotografin und einem Fotografen? Fotografinnen geht es weniger um Objektivierung, sondern sie beobachten und stellen eine Verbindung zum weiblichen Geist her. Der Vibe, den sie an die Sets mitbringen, ist oft leiser und ruhiger. Du modelst seit fast drei Jahrzehnten. Wie behältst du den Sinn für deine eigenen Persönlichkeit? Der hängt nicht an meiner Karriere, obwohl die natürlich meine Persönlichkeit beeinflusst hat. Ich suche nach Wundern, die mich inspirieren und die mich persönlich wachsen lassen. Das Leben wäre doch ziemlich langweilig, wenn es eindimensional wäre. Von No-Sees bis zu Go-Sees: Was sind deine Tipps, um es in die Industrie zu schaffen? Sei einfach du selbst und liebe das, was du tust. Mode ist mehr als ein Trend oder Instagram. Bilde dich weiter. Wer ist eine phänomenale Frau für dich? Meine Mutter, Michele Obama, Hillary Clinton und die Frauen, die sich jeden Tag mit Stolz und Anmut um ihre Familien kümmern.

Kirsten trägt eine Jacke von Anthony Vaccarello. T-Shirt: Model's own.

Kirsten Owen, 46, modelt seit fast 30 Jahren

In wie vielen Shoots warst du zu sehen? Müssen Tausende gewesen sein. Wie hat sich deine Beziehung zur Kamera im Laufe der Jahre verändert? Ich hatte anfangs mehr Angst davor und konnte mich nicht bewegen. Ich folge jetzt meinen Instinkten. Was denkst du, wenn du vor der Kamera stehst? Ich versuche, nicht so viel nachzudenken und mich in Stille auszudrücken. Und natürlich auf den Fotografen zu hören. Was möchtest du vermitteln? Ich möchte, dass sich die Leute mit dem identifizieren, was sie sehen. Wie eine Geschichte, mit der sie identifizieren können. Du modelst seit fast drei Jahrzehnten. Wie behältst du den Sinn für deine eigenen Persönlichkeit? Ich wüsste nicht, wie man keinen Sinn dafür entwickelt. Von No-Sees bis zu Go-Sees: Was sind deine Tipps, um es in die Industrie zu schaffen? Nimm Absagen nicht zu persönlich. Das ist natürlich total schwer, ich habe Jahre gebraucht, um das zu lernen. Was machst du, wenn du von der ganzen Modewelt mal Abstand brauchst? Ich bin seit Neuestem Farmerin. Wer ist eine phänomenale Frau für dich? Meine Mutter, sie ist echt cool.

Hier findest du alles aus unserer The Female Gaze Issue.

Credits


Fotos: Amy Troost 
Fashion Director: Alastair McKimm 
Casting Director: Angus Munro

Tagged:
Features
Supermodels
Alastair McKimm
Female Gaze
The Female Gaze Issue
amber valletta
fashion stories
amy troost
kirsten owen
freja beha erichsen