#shoutyourabortion fechtet die stigmatisierung von abtreibungen an

Der virale Twitter-Hashtag hat tausende von Frauen dazu ermutigt, sich zum Thema Abtreibung zu äußern.

von i-D Staff
|
25 September 2015, 10:00am

Vergangenen Freitag Nachmittag wurde bekannt, dass das US-Repräsentantenhaus 241 zu 187 über ein Finanzierungsverbot für Planned Parenthood abstimmte. Damit hat die derzeitige Debatte über Planned Parenthood und Abtreibung—dieser „kaltherzige Versuch, Politik in die Gesundheit von Frauen einzuführen", in den Worten von Eric Ferrero, des Pressesprechers des Planned Parenthood Action Fund—einen bisher unbekannten, bedenklichen Tiefpunkt erreicht.

Als Reaktion darauf kam vergangenes Wochenende der Hashtag #shoutyourabortion auf, der seit Freitag viral ging: Mehr als 70.000 User haben den Hashtag seither verwendet. Die Bewegung wurde von den Autorinnen Lindy West und Amelia Bonow ins Leben gerufen. Damit kämpfen sie gegen das Stigma von Abtreibungen an und setzen sich den Fehlinformationen entgegen, auf deren Basis der Defund Planned Parenthood Act entstand (das Lächerlichste daran: PP setzt nicht einmal Geld der Regierung ein, um Abtreibungen zu finanzieren!). Vergangenen Freitag schrieb West auf Twitter: „Die Kampagne für das Finanzierungsverbot von PP baut auf die Annahme auf, dass man über Abtreibungen flüstern muss'". Hier seht ihr, was einige der unzähligen Leute, die sich laut und deutlich zum Thema aussprachen, zu sagen hatten:

Obwohl das Gesetz ziemlich sicher nicht verabschiedet werden wird, ist es jetzt besonders wichtig, sich Gehör zu verschaffen. Wie Rep. Lois Frankel am Freitag sagte: „Der Gesetzesentwurf basiert auf Lügen und Übertreibungen. Wenn man eine ehrliche Debatte führen möchte, dann lasst uns über die 400.000 PAP-Abstriche, die 500.000 Brustuntersuchungen und die 4,5 Millionen STD- und HIV-Tests sprechen, die Planned Parenthood jedes Jahr durchführt."

Credits


Text: Alice Newell-Hanson
Fotos: Charlotte Cooper via Flickr

Tagged:
Twitter
Abtreibung
Frauenrechte
#shoutyourabortion