triff hedi slimanes punkerzwillinge the garden

Wyatt und Fletcher Shears waren die Gesichter der AW-13-Kampagne von Saint Laurent, sind unglaublich süß und treten Ende November im Zuge ihrer Welttournee in Berlin auf. Wir haben sie vorab zum Interview getroffen.

von Francesca Dunn
|
02 November 2015, 12:30pm

Es mag wie ein Klischee klingen, aber die Zwillinge und Bandkollegen Wyatt und Fletcher Shears beenden die Sätze des jeweils Anderen. Mit Vada Vada haben die beiden Amerikaner nicht nur einen neuen Sound kreiert, sondern gleichzeitig auch ihre eigene Welt mit grenzenlosem Spaß und Akzeptanz geschaffen. Ihre Performances elektrisieren. Auf den Drums und am Bass geben beide alles und wirken dabei immer unverschämt cool und unangestrengt. Im August erschien ihr fantastisches zweites Album haha, das sie im Rahmen der haha World Tour gerade in Europa vorstellen. Wir trafen sie und stellten ihnen ein paar Fragen.

Wie ist das Tourleben?
Wyatt: Wir wären Halloween gerne zu Hause gewesen.
Fletcher: Das ist unser Lieblings-Fest.
Wyatt: Ja, zu Hause in Kalifornien.

Habt ihr ein fiktionales Lieblingszwillingspaar?
Fletcher: Bill und Ben aus Thomas, die kleine Lokomotive.

Wann fühlt ihr euch cool?
Fletcher: Wenn ich mit meinem Fahrrad richtig schnell einen Hügel herunterfahre.
Wyatt: Gleichzeitig Musik hören und trainieren.

Welche Musik hörst du beim Fahrradfahren?
Fletcher: Was ich eben gerade höre. Das kann manchmal ganz schön verrückt sein.

Für was eignet sich eure Musik als guter Soundtrack?
Fletcher: Richtig lustig wäre es, wenn unsere Songs der Soundtrack zur Kinderfernsehserie Jay Jay the Jet Plane wären.

Ihr müsstet dafür nur ein Mash-up in einem eurer Musikvideo machen.
Wyatt: [Zeigt ein Bild] Das ist er in einer ganzen Schönheit. Er ist ziemlich gechillt.

War er euer Liebling als Kinder? 
Flechter: Nein. Als Kinder haben wir ihn vermieden.
Wyatt: Wir haben ihn nicht gemocht. Wir mögen ihn immer noch nicht, aber das Video wäre ziemlich lustig.
Fletcher: JJ ist ein Poser. Im Grunde genommen eine Kopie von Thomas, der Lokomotive. Wir respektieren ihn aber dafür, was er für die Gesellschaft macht.

Was wäre mit einem Film?
Fletcher: „Jester's Game" in Flubber. Ich glaube, dass der Song ziemlich gut zum Film passen würde. Robin Williams flippt einfach aus.

Interessiert euch, wie viele Follower ihr auf Instagram habt? Ihr seid ja ziemlich beliebt da.
Fletcher: Nein, das bedeutet doch nichts wirklich. Ich habe sogar einmal meinen privaten Account gelöscht.
Wyatt: Ich habe eine Thomas, die kleine Lokomotive-Fanpage auf Instagram. Das klingt wie ein Witz, ist aber keiner. Wir haben über 385.000 Follower.

Wie kam es dazu?
Wyatt: Weil ich die Sendung liebe. In meinem Zimmer hängen Poster an der Wand. Ich weiß schon. Die meisten werden jetzt denken ‚Er versucht jetzt hier einen auf lustig zu machen'. Aber ich mag die Sendung wirklich.

Ihr müsst dafür Werbung machen. Ihr würdet mehr Follower bekommen.
Wyatt: Ich versuche mal. Ich tagge VICE und Pitchfork in allen Fotos und tue so, als ob ich beide hasse würde.
Fletcher: Ich habe einen Instagram-Account für die Sendung Inuyasha, aber ich habe nur 40 Follower, dabei poste ich wirklich viele coole Bilder aus der Sendung.

Der Account wirkt vielseitiger als der von Thomas, der kleinen Lokomotive.
Fletcher: Genau. Das ist nicht der typische Bullshit, sondern echt coole Bilder aus der Sendung. Es interessiert keinen, aber es macht mir Spaß.
Wyatt: Ich prahle mit coolen Fake-Dingen, die wir so tun. So nach dem Motto ‚Bei Thomas und seinen Freunden passiert ordentlich was. Wir haben 30 Angestellte, die Tag und Nacht daran arbeiten, um für euch gute Fotos zu posten.' Bald wird so viel passieren, mit Special Events und so.
Fletcher: Manchmal kommentieren meine Freunde und ich unter den Posts Fuck you man! Fuck this page.

Ist es nicht frustrierend, dass man nicht einfach zwischen verschiedenen Instagram-Accounts wechseln kann, ohne dass man sich jedes Mal ein- und ausloggen muss?
Fletcher
: Es fühlt sich so ein bisschen wie eine fremde Welt an, wenn man sich nach einer Woche in die Fanpage einloggt.

Wie heißt der Hund auf eurem Albumcover?
Wyatt: Er heißt Razor und er ist tot.

War er euer Haustier?
Fletcher: Ja! Er war alt, ein altes Haustier ist jetzt nicht so lustig. Wir haben ihn aber trotzdem geliebt.
Wyatt: Wir haben ihn schließlich weggegeben, weil er lästig wurde. Er starb dann bei einer anderen Familie.

Es ist doch nett, dass ihr an ihn erinnert.
Fletcher: Auf dem Bild war er noch jung.
Wyatt: Seine Bastard-Phase!
Fletcher: Im Laufe der Zeit wurde er noch wilder.

Live kannst du The Garden am 16.11.2015 in Zürich, am 19.11.2015 in Wien und am 20.11.2015 in Berlin sehen. 

thegardentwins.com

Das könnte dich auch interessieren:

Credits


Text: Francesca Dunn
Foto: Darren Luk

Tagged:
LA
Musik
The Garden
Fletcher Shears
Wyatt Shears
Haha
vada vada