8 Looks, die Alexander Mcqueens Karriere definiert haben

i-D Fashion Director Alastair McKimm hat im Archiv gestöbert und präsentiert uns Lees revolutionärsten Looks.

|
Apr. 15 2015, 8:47am

Autumn / Winter 95. Der Bumster. Inspiriert von Londoner Bauarbeitern. Mehr muss man gar nicht sagen.

Spring / Summer 97. McQueen hat immer mit Tabus gearbeitet. Hier: Ein versklavter Jesus läuft auf dem Wasser. Dieser Look muss eines der extremsten Accessoires aller Zeiten sein.

Spring / Summer 98. In dieser Show feierte Gisele ihr Debüt. Der neue „Body" in einem Golden Shower.

Spring / Summer 99. Wie Shalom live von einem Roboter besprüht wird, ist ohne Zweifel mein Lieblings-Showmoment von McQueen. Und der Look ist auch atemberaubend.

Autumn / Winter 01. Ich war gerade erst nach London gezogen und hatte meine ersten Jobs als Assistent. Diese Kollektion war ein Meilenstein in McQueens Entwicklung. Die verrückte Theatralik, der einseitig Spiegel und der Schmetterlingspanzer waren fantastisch.

Autumn / Winter 06. Raquel Zimmerman sieht aus wie ein poetisches, gotisches und engelhaftes Biest - genau dafür steht McQueen. Diese Show wird auf ewig mit dem revolutionären Kate Moss-Hologramm verbunden sein, das sich auch in meinen Kopf eingebrannt hat.

Spring / Summer 07. Die Schönheit dieses Looks lag darin, dass Teile der frischen Blumen abfielen und man dem Look beim Verschwinden zusehen konnte.

Autumn / Winter 2009. Ich war zu spät zu dieser Show und stand weiter hinten, als der erste Look durch den wundervollen, schwarzen Haufen Müll - das Setdesign - lief. Das werde ich nie vergessen. Er parodierte Paris und die großen Shows, wie Dior, YSL und Chanel. Die übergroßen Silhouetten aus recyceltem Material waren brillant und sehr London.