20 Fotografen des Absurden im Alltäglichen, denen du 2020 auf Insta folgen solltest

Diese surrealen Fotografen haben die Wirklichkeit schon verzerrt, ehe unser Alltagsleben ganz der Absurdität anheim fiel. J’folge jetzt.

von Ryan White und Bojana Kozarevic
|
24 April 2020, 4:15am

Fotografie Ivan Ruberto und Paolo Zerbini forBellissimo Zine

Wenn der Aufmerksamkeitssauger Instagram überhaupt für irgendetwas gut ist, dann dafür, tolle Fotos ausfindig zu machen. Wir schreiben das Jahr 2020: Zeit @fuckjerry zu entfolgen (die guten Memes sind sowieso alle auf Twitter) und dem ursprünglichen Zweck von Instagram zu huldigen—nämlich brillante Fotografen auszugraben und deinen Feed mit echt originellen Bildern zu bereichern.

Anton Gottlob

Ursprünglich aus Köln, hat Anton mit etlichen Fotografen zusammengearbeitet, bevor er nach London zog, um dort Juergen Teller zu assistieren. Ein Hauch von Juergens Verrücktheit durchweht alle seine Arbeiten. Wie ihr hier sehen könnt.

Rosie Marks

Wie ihr Kollege Henry Gorse—ein aufstrebender Fotograf, den man im Auge behalten sollte—es im Pylot Magazine beschrieb, erinnert Rosies Werk an “frühen Martin Parr und Tom Wood, kombiniert mit der Rauheit eines Henry Bond”.

Stefanie Moshammer

Worauf sie ihre Linse auch richtet, findet die österreichische Fotografin Stefanie Leichtfüßigkeit und Wunderliches.

Frank Lebon

Frank erzählt in jedem Foto, dass er schießt, wüste Geschichte voll unerwarteter Wendungen

Jack Davison

Umgeben von einem Hauch von Dalí, kombinieren Jacks Arbeiten Exzentrik, eine subtil brütende Atmosphäre und dunkle Farbtöne zu etwas ganz und gar Wundervollem.

Raphael Bliss

Raphaels Kampagnen und Editorials, die eine Modeindustrie, die sich manchmal selbst zu ernst nimmt, auf die Schippe nehmen, sind eine willkommene Abwechslung zur glanzvollen Politur vieler anderer Modefotografen.

Joshua Gordon

Joshua liebt die künstlerische Herausforderung, genauso wie seine langjährige Partnerin und Mitstreiterin Jess Maybury. Furchtlosen Blicks erfasst Josh seine Subjekte mit merklicher Lust und Energie.

Dexter Lander

Dexter rückt Kreativarbeiter von heute in ein lebhaftes und humorvolles Licht: farbenfreudig, zeitgenössisch und nie um ein LOL verlegen.

Saskia Dixie

Die Standbilder von Saskia, einer Filmemacherin, die sich ihre Inspiration bei Low-Budget-Produktionen holt, weichen still und heimlich von der Norm ab.

Joyce NG

In Hongkong aufgewachsen, einer Stadt der “visuellen Überstimulation” (wie sie es nennt), versteht es Joyce, die Energie und das Chaos der Stadt in ihre Arbeiten zu schleusen.

Ivan Ruberto

Ivans exquisites Auge findet überall, wo es sich hinblickt, Humor und Emotion. Das Gewöhnliche wird zum außergewöhnlichen Schnappschuss.

Turkina Faso

Die Arbeiten von Turkina—geboren in Russland und heute zwischen Moskau und London tätig—sind ein ätherischer Liebesbrief an die Außenwelt und die Körper, die sie bevölkern.

Hugo Scott

Ursprünglich aus Schottland, ist Hugo berühmt für dokumentarische Fotografien—von verschiedenen Szenen, Subkulturen und Communities—mit Leichtigkeit und Charme.

Paolo Zerbini

Ob er rustikale italienische Bauernhöfe ablichtet, auf der Straße oder beim Fashion-Shooting in der Wüste: Paolo hat die Gabe, subtil auf Momente des Erhabenen hinzudeuten.

Sharna Osborne

Die nostalgiegesättigte Ästhetik von Sharnas Videos und Standbildern und ihre eklektische Mischung von Bezügen auf die VHS-Ära sorgen zusammen mit wilden Outfits und dramatischen Looks für wunderschöne Bilder.

Cindy Sherman

Das Original. Die Erklärung erübrigt sich.

Viviane Sassen

Die wunderschönen, lebendigen Farben und die physische Kraft von Vivianes Arbeiten weisen sie als ikonische Kunst- und Modefotografin aus. Ihre Bilder lassen die Netzhaut aufleuchten—mit einer surrealen und sinnlichen Sicht auf den menschlichen Körper.

Luisa Opalesky

Als Ryan McGinleys Assistentins hilft die New Yorkerin mit der Bewegung auf dem Set während seiner Shootings. Louisas eigene Arbeiten bezeugen ähnliche Marotten.

Pixy Liao

Die interdisziplinäre chinesische Künstlerin Pixy Liao ist bekannt für ihren eigentümlichen Charme und ihre subversive Interpretation patriarchaler Archetypen.

Besondere Erwähnung: Glen Luchfords Gucci-Kampagnen

Wahrlich einer der bizarrsten und wunderbarsten.

Tagged:
Culture
Photography
surreal