robert mapplethorpe durch die augen von juergen teller betrachtet

Diesen Monat wäre Robert Mapplethorpe 70 Jahre alt geworden. Eine neue Ausstellung zeigt nun seine Modefotos im Kontext seiner Kunst.

|
23 November 2016, 12:35pm

Cookie Mueller, 1978, © Robert Mapplethorpe Foundation. Used by permission. 

Diesen Monat wäre er 70 Jahre alt geworden. Robert Mapplethorpe ist gerade in aller Munde. Im Kino läuft mit Mapplethorpe: Look at the Pictures ein packender Dokumentarfilm über den amerikanischen Fotografen und nun werden Fotos, die vor seinem Tod infolge von Aids Ende der 80er entstanden sind, in einer neuen Ausstellung gezeigt. Und sie haben von ihrer Radikalität nichts verloren. Weniger bekannt ist vielleicht, dass seine kommerziellen Modefotos, unter anderem für die italienische Vogue und eine Partyfotoserie für Interview, oft genauso so schön und revolutionär sind wie seine Aktfotos vom Männern. Nur wenige Fotografen sind in der Mode- und Kunstwelt so verwurzelt wie Robert Mapplethorpe. Einer jedoch der jetzt schon fast so einen Kultstatus geniesst wie der Amerikaner ist der deutsche Fotograf Juergen Teller. Für die Londoner Alison Jacques Gallery hat er eine neue Mapplethorpe-Ausstellung kuratiert. In Teller on Mapplethorpe werden 48 ausgewählte Fotos gezeigt, einige sind bereits bekannt, andere wurden bisher kaum öffentlich gezeigt. 

Paris Fashion Dovanna, 1984, © Robert Mapplethorpe Foundation. Used by permission.

„Provokativ und subversiv, Fotos, die im Widerspruch zur konventionellen Modefotografie stehen: Juergen Teller war unsere erste Wahl als Kurator für diese besondere Ausstellung zu Robert Mapplethorpe", so Alison Jacques. „Es gibt offensichtliche Parallelen zwischen beiden Künstlern und ich glaube, dass Juergens Auge Roberts Werk eine neue Bedeutungsebene geben kann."

Tattoo Artists' Son, 1984, © Robert Mapplethorpe Foundation. Used by permission.

Die Bildauswahl umfasst alles: von Stillaufnahmen bis zu Naturfotos, von Aktaufnahmen von muskulösen Männern bis zu frühen Polaroids. Sexuell explizite Fotos werden Formexperimenten gegenüberstellt. Bei den Porträts werden Gesichter beliebter Schauspielerinnen mit weniger bekannten Namen von jungen Menschen gezeigt. Eine noch junge Madeline Stowe hängt neben dem unbekannten Sohn eines Tätowierers, ebenso zu sehen ist eine Aufnahme von Susan Sarandons Tochter Eva Amurri als Kleinkind und eine frühe Muse von John Waters: Cookie Mueller. Kurator Juergen Teller hat zwei Fotos auf über vier Meter vergrößern lassen und nutzt sie als Hintergrund. Auf dem einen ist Robert Mapplethorpes erster Partner David Croland zu sehen, der eine Mundsperre trägt, auf dem anderen sieht man das Model Marty Gibson nackt am Strand. Eine Ausstellung, zwei Fotografenlegenden: besser kann eine Fotografieausstellung kaum sein.

Arthur Diovanni, 1982, © Robert Mapplethorpe Foundation. Used by permission.

Madeline Stowe, 1982, © Robert Mapplethorpe Foundation. Used by permission.

Frogs, 1984, © Robert Mapplethorpe Foundation. Used by permission.

Michael Reed, 1987, © Robert Mapplethorpe Foundation. Used by permission.

Shoes on Plates, 1984, © Robert Mapplethorpe Foundation. Used by permission.

Apartment Window, 1977, © Robert Mapplethorpe Foundation. Used by permission.

Teller on Mapplethorpe kannst du dir noch bis zum 7. Januar 2017 in der Londoner Alison Jacques Gallery anschauen.

Credits


Text: Hannah Ongley
Fotos: © Robert Mapplethorpe Foundation, Courtesy of Alison Jacques Gallery