birthday: music to... be alone to

Die Jungs von BIRTHDAY haben uns ein Mix gebastelt, mit dem du dich an einem Sommerabend gemütlich in der Hängematte verkriechen oder nackt durch die Wohnung tanzen kannst.

|
10 Mai 2016, 12:20pm

Draußen scheint endlich die Sonne und die Jungs von BIRTHDAY liefern uns den passenden Soundtrack. Für heute, für morgen, für jeden Tag. Wer das Duo live sehen möchte: Am 31. Mai spielen sie im Berghain in Berlin. Wir haben ihnen ein paar Fragen gestellt, und sie nach ihrem schönsten—klar—Geburtstag gefragt.

Wer ist Birthday und was steckt hinter eurem Namen?
Luka: Ich habe Fake Laughs Kamran bei meinem ersten Konzert in London kennengelernt. Ich habe damals im Birthdays in Dalston gespielt. Ich bin wenig später online auf seinen Debütsong gestoßen und war begeistert, aber damals haben wir uns beide auf unsere Solo-Karrieren konzentriert. Anfang dieses Jahres habe ich dann ein paar Instrumentals geschrieben, die nicht wirklich zu meinem Solo-Projekt passen, aber perfekt zu Kamrans Stimme. Ich habe sie ihm rübergeschickt und innerhalb von ein paar Tagen war die erste EP fertig. Wir waren zu der Zeit nicht in derselben Stadt, deswegen haben wir alles übers Internet gemacht.

Ihr habt gerade das erste Lied veröffentlicht. Der zweite Track hat gerade auf Nowness mit Video premiertWie werden sich eure nächsten Songs anhören?
Luka: Ich denke wir haben einen relativ definierten Sound, einen roten Faden, der sich durch die Songs zieht. Wir arbeiten gerade an unserer zweiten EP. Irgendwie fließen die Songs aus uns heraus. Vor allem jetzt, wo wir gerade für unsere Liveauftritte proben und auch endlich mal am gleichen Ort sind! Kam und ich haben eine ähnliche musikalische Ästhetik, aber es ist uns beiden sehr wichtig, dass wir uns nicht wiederholen.

Zu welchem Film könnte Do It All The Time der Soundtrack sein?
Kamran: Matrix! Seit wir tatsächlich ab und an in derselben Stadt abhängen, passieren die ganze Zeit übertrieben krasse Zufälle. Vor allem, wenn wir zusammen in Berlin sind. Deswegen wäre Matrix natürlich der perfekte Film. Wir nehmen aber beide die blaue Pille. Es läuft ja gerade ganz gut.

Was werden die Hauptthemen eurer weiteren Lieder sein?
Kamran: Ich improvisiere viele der Texte beim Aufnehmen. Es geht bei BIRTHDAY nicht um die Worte, es geht um ein bestimmtes Gefühl. Der Hörer kann es dann mit seinen eigenen Erfahrungen und seinem eigenen Leben verbinden. Mit welchen Erfahrungen wir selbst die Songs verbinden, ist daher auch egal.

Was waren eure schönsten Geburtstagsfeiern?
Kamran: An meinem 21. Geburtstag war ich mit meinen Freunden bei der Night Slugs in London. Das war ziemlich gut. Auf unserem Mixtape ist auch ein Jam-City-Song, der ja bei Night Sluggs gesignt ist.
Luka: Als ich 15 war, haben wir mal in einem Indoor-Skatepark gefeiert. Ich habe mir damals den Arm gebrochen. Das tat zwar weh, fühlte sich als Teenager trotzdem ziemlich badass an. So wie die Dudes aus den Skatevideos halt.

Auf wessen Geburtstagsparty würdet ihr gerne spielen?
Luka: Bruce Willis. Ganz klar. Poolparty in Miami mit weißen Anzügen oder so.
KAMRAN: Stellt ihn euch doch mal auf dem Dancefloor vor! Er ist einfach ein geiler Dude. 

@birthdayboyzz

TRACKLIST

Squarepusher - My Sound
Toro Y Moi - Enough Of You (feat. Nosaj Thing)
BadBadNotGood - The World Is Yours
Dean Friedman - McDonald's Girl
Archy Marshall - Swell
Birthday - Do It All The Time
Travis Scott - Uber Everywhere
Father - Vamp (feat. Tommy Genesis)
Tame Iimpala - Eventually
Unknown Mortal Orchestra - So Good At Being In Trouble
Bones - The Great Snowfall Of '82
Palmbomen - Stock
Jam City - Crisis

Tei-Shi- Go Slow (Luka Remix)
XXYYXX - Witching Hour
Delroy Edwards - Jammin Tape
Don Cherry - Utopia & Visons

Credits


Foto: Iga Drobisz