2, 4, 6, 8 we appreciate … tops

Tops: das sind David, Riley, Jane und Alana aus Montreal, die mit ihren Pop-Sounds das Leben ein bisschen schöner machen. Im Mai kommen sie auf Deutschland-Tour. Wir haben Sängerin Jane vorab ein paar Fragen gestellt.

von Alexandra Bondi de Antoni
|
20 April 2015, 7:55am

In Montreal scheint etwas in der Luft zu liegen. Die Stadt im kanadischen Quebec ist die musikalische Talentschmiede schlechthin. Fragt man die Künstler, woran das liegt, lautet die einhellige Antwort, dass die kreative Community in der Stadt am Mont Royal so klein ist und so viel Unterstützung bietet, dass sich Bands dort schnell entwickeln können und genügend Support bekommen, um weiterzukommen. Der bekannteste Montreal-Export ist natürlich Mac DeMarco, wobei man Lydia Ainsworth, Blue Hawai oder die noch ganz frischen Milk&Bone auch erwähnen muss. Vielleicht liegt es auch an der kanadischen Nationalspeise Poutine (Pommes mit Bratensoße und Käse), man weiß es nicht.   

Eine weitere Band aus Montreal, die man kennen sollte, sind Tops. Die vier Kanadier schauen nicht nur verdammt (!) gut aus, sondern machen auch wirklich gute Musik. Mit ihren verträumten Pop-Sounds, Sängerin Janes hauchender Stimme und den süßen Texten schaffen sie es, einen Ohrwurm nach dem anderen zu produzieren. Das ganze Album Picture you staring ist der perfekte Sound zum Autofahren oder um den ganzen Tag am See zu liegen. Gerade erst von ihrer Japan-Tour zurückgekehrt, sind sie ab Mai schon wieder unterwegs. Dieses Mal auch in Deutschland. Wir haben Jane vorab ein paar Fragen gestellt. 

2 wichtige Etappen in eurer Karriere
Unser erstes Album aufzunehmen, war für mich musikalisch ein großer Schritt, weil es das erste Mal war, dass ich Texte für eine Platte geschrieben und selbst aufgenommen habe. Die zweite wichtige Etappe war die Veröffentlichung von unserem zweiten Album. Wir sind durch die Welt getourt und konnten Menschen treffen, die durch unsere Musik inspiriert wurden. Wenn deine Musik für andere eine Bedeutung bekommt, dann weißt du, worum es wirklich geht. Es war eine Erlösung und ich wusste endlich, was ich mit meiner Kunst erreichen möchte.

4 absolute Lieblingssongs

1.David Carriere: „Goodbye to Romance" von Ozzy Osborne
2. Riley Fleck: „Step Inside This House" von Primal Scream
3. Jane Penny: „Runnin Away" von Sly and the Family Stone
4. Alana DeVito, unser neuestes Bandmitglied: „TBC15" von David Bowie 

6 verrückte Tourerlebnisse
1. Davids Gitarrensolos arten immer aus. Er kletterte auf Leitern und auf Lautsprecher und verletzte sich und manchmal auch die Leute im Publikum; einmal schlug er fast einem Mann mit Glatze auf den Kopf, als er über ihn sprang.
2. Nach einem Konzert sind Studenten auf uns zugekommen und als sie merkten, dass wir uns an ihre Namen erinnern, waren so darüber glücklich, dass sie sich die Klamotten vom Leib rissen und nackt posierten.
3. Zusammen mit King Krule nach unserem Konzert in San Francisco zu jammen.
4. Das Konzert von Blood Orange in Los Angeles mit all unseren besten Freunde an Silvester.
5. Das Partykonzert in Kyoto, das die ganze Nacht ging.
6. Als David in einen McDonalds-Becher pinkeln, und das kurz vor der Grenzkontrolle zu Amerika ... Aber er musste halt dringend.

8 Dinge, die du über Tops wissen musst
1. Unser Schlagzeuger lebt hauptsächlich von Zartbitterschokolade und Kokosnuss-Öl.
2. Unser Gitarrist David hat das Soloprojekt „Paula" und wenn er damit auftritt, unterstützen wir ihn. Manchmal hat seine Band bis zu neun Mitgliedern.
3. Das Keyboard, mit dem ich toure, wurde für den Twin Peaks-Soundtrack genutzt.
4. Ich zeichne und schreibe viel, ich verbrauche so vier bis sechs Notizbücher im Jahr.
5. Wir haben all unsere Aufnahmen auf einem 2007er Mac-Computer aufgenommen.
6. Riley hat mit 16 den dritten Platz in einem Boogie-Wettbewerb in seiner Heimatstadt San Diego belegt.
7. David hat sich zweimal die Lippe durchgebissen.
8. Wir fahren immer 9 Meilen pro Stunde schneller als das Tempolimit erlaubt und wurden noch nie deswegen angehalten.

Tops sind im Mai auf Tour in Deutschland. Live kannst du sie hier sehen:
21. Mai Hamburg - Aalhaus
23. Mai Mannheim - Maifeld Derby
24. Mai Dortmund - Way Back When Festival @ FZW
25. Mai München - Theatron Pfingst-Festival
27. Mai Leipzig - Goldhorn
28. Mai Berlin - Privatclub
29. Mai Neustrelitz - Immergut Festival

Hier geht's zu den anderen Interviews aus unserer Rubrik „2, 4, 6, 8 We Appreciate".

Credits


Text: Alexandra Bondi de Antoni
Foto: Kendall Stephenson

Tagged:
Musik
Tops
2 4 6 8