architektur in diensten der mode

Gestern stellte Dior Homme seine neue Zentrale vor. Aus diesem Einlass präsentieren wir euch die fünf beeindruckendsten Gebäude der Modewelt.

|
Juni 9 2015, 3:05pm

Foto: Courtesy of Olivier Helbert

1. Dior Homme
Die Pariser Zentrale von Dior Homme wird Fans klassischer europäischer Architektur und cleanem Modernismus begeistern. Zusammen mit dem Architektenbüro Antonio Virga, entwarfen die eigenen Dior-Architekten die neue Zentrale und Heimat der Offices und der Haute Couture Workshops. Äußerst minimalistische Räume verbergen sich hinter einer beeindruckenden klassischen Fassade, eine passende Analogie auf das Label selbst. Verwurzelt im Erbe von Christian Dior, drängt es unter der Leitung von Creative Director Raf Simons in Richtung Zukunft.

Foto: Courtesy of Olivier Helbert

Foto: Courtesy of Olivier Helbert

2. Maison Martin Margiela
Ganz in der Nähe gibt es eine weitere sehenswerte Zentrale, die von Martin Margiela. Schon allein die Geschichte des Hauses ist beeindruckend: erst war es ein Waisenhaus und später eine Design-Schule. Als die Maison einzog, sollen „die Klassenräume noch im selben Zustand gewesen sein, wie sie verlassen wurden", berichtet zumindest AnOther. Seitdem wurde von den Kerzenständern bis zu den Tischen alles mit weißem Stoff verhüllt. Die Geschichte des Ortes ist aber dennoch präsent. Durch den weißen Anstrich - eine weiße Emulsion - ist es fast unmöglich Flecken zu entfernen, so bleiben alle Spuren sichtbar.

Foto: Daniel Stier/AnOther

Foto: Daniel Stier/AnOther

3. Fondazione Prada
Obwohl die Fondazione Prada keine Design-Zentrale ist, ist sie das Herz der Institution, die Miuccia Prada der zeitgenössischen Kunst und Kultur gewidmet hat. Die Kunsteinrichtung befindet sich auf dem Gelände einer ehemaligen Brennerei im Süden von Mailand und ist eine Art Museum mit Campus. Das Design orientiert sich dabei an Dichotomien - alte und neue Gebäude, klassische und zeitgenössische Kunst, Räumen für Erwachsene und Kinder. Es gibt Orte wie die von Wes Anderson gestaltete Bar Luce oder die Accdemia die Bambini, ein Raum für Kinder, der in Zusammenarbeit mit einem Kinderneurologen entworfen wurde.

Foto: Bas Princen. Courtesy of Fondazione Prada

Foto: Delfino Sisto Legnani. Courtesy of Fondazione Prada

Foto: Attilio Maranzano. Courtesy of Fondazione Prada

4. G-Star Raw
Die Zentrale des niederländischen Labels befindet sich einem Industriegebiet von Amsterdam und ist groß genug, dass ein Flugzeug reinpassen würde. Das imposante Gebäude mit seiner Glasfassade beherbergt Produktions-Workshops, Creative Studios und Büro, eben alles was nötig ist. Die monolithische Struktur stammt von dem bekannten Architekturbüro OMA, das auch schon für das Design der Fondazione Prada verantwortlich ist.

Foto: Courtesy of OMA/G-Star

Foto: Courtesy of OMA/G-Star

Foto: Courtesy of OMA/G-Star

5. Foundation Louis Vuitton
Ähnlich wie die Fondazione Prada ist das Gebäude eher ein kultureller Veranstaltungsort als der Sitz eines Modelabels. Entworfen wurde das Gebäude vom amerikanischen Architekten Frank Gehry und es ist Teil Museum, in dem Arbeiten von Picasso und Basquiat zu sehen sind, und ein Teil bietet Platz für Performances. Im März gab Kanye West unter den geschwungenen Glasdächern vier Konzerte .

Foto: Annie Leibovitz. Courtesy of Vogue

Courtesy of Foundation Louis Vuitton

Courtesy of Foundation Louis Vuitton

Credits


Text: Isabelle Hellyer