hinter den kulissen von karl lagerfelds chanel-shooting

Egal ob nun Lily-Rose Depp, Kristen Stewart, Alice Dellal, Jamie Bochert, Vanessa Paradis, Stella Tennant, Julianne Moore oder Keira Knightley—an Stars mangelt es bei King Karls Shoot sicher nicht.

|
Sep. 30 2015, 10:50am

Karl Lagerfeld hat die Crème de la Crème um sich geschart (was beim Auftraggeber Chanel auch keine große Überraschung ist), um im Apartment von Gabrielle ‚Coco' Chanel eine Reihe an ikonischen Porträts zu schießen. Zu seinen Motiven gehören dabei unter anderem Lily-Rose Depp sowie deren Mutter Vanessa Paradis, Kristen Stewart, Alice Dellal, Jamie Bochert, Stella Tennant, Julianne Moore und Keira Knightley. Fotografiert wurde die Neuauflage von Coco Chanels einziger Haute-Joaillerie-Kollektion „Bijoux de Diamants" aus dem Jahre 1932. Da ist es natürlich ganz klar, dass alle Models auch einzigartige Couture-Outfits von Chanel tragen, um die atemberaubenden Schmuckstücke richtig zur Geltung zu bringen. Zusätzlich wurde jetzt noch ein „Behind the Scenes"-Video veröffentlicht, in dem wir schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf die Fotos bekommen und außerdem viele der Models über das Shooting berichten. 

So meint Lily-Rose Depp zum Beispiel: „Ein Shooting mit Karl ist so außergewöhnlich, weil er genau weiß, wie er das Beste aus dir rausholt. Dadurch setzt man auch die Kleidung richtig in Szene, es entsteht eine großartige Beziehung und die Fotos sehen am Ende immer total umwerfend aus." Kristen Stewart stimmt dem zu: „Ich bin mir sicher, dass Karl als Künstler genauso instinktiv und bedingungslos arbeitet wie in allen anderen seiner Medien auch. Als Fotograf geht ihm einfach alles leicht von der Hand. Wenn er etwas sieht, dann kann das Ganze schon in fünf Minuten über die Bühne gegangen sein und dir ist gar nicht bewusst, dass jetzt alles im Kasten ist. Er weiß einfach genau, was er will."

Im Bezug auf die Geschichte und Bedeutung der Shooting-Location erklärt Vanessa Paradis, dass Gabrielle Chanel die Modewelt revolutioniert hat: „Sie war eine der Ersten, die Frauen Männerklamotten tragen ließ. Zu einer Zeit, als man Models noch in enge Korsetts zwängte, war ihr Freiheit wichtiger." Juliane Moore schlägt in eine ähnliche Kerbe: „Das hier ist quasi DAS Modehaus, in dem die Moderne und die Klassik auf perfekte Art und Weise zusammenkommen. Und genau darum ging es Coco Chanel ja auch." Stella Tennant hat dem noch Folgendes hinzuzufügen: „Wenn das Modehaus vor allem von der Haute Couture geprägt ist, hebt das alles noch mal auf ein ganz anderes Level, denn dann hat Präzision eine hohe Priorität und der Schnitt der Kleidung ist qualitativ extrem hochwertig—egal ob nun Prêt-à-porter oder eben Haute Couture. Das bildet hier die Grundlage und macht Chanel meiner Meinung nach so einzigartig." „Für mich ist das Ganze modern und zeitlos zugleich", sagt Keira Knightley noch abschließend. 

chanel.com/mademoiselleprive

Das könnte dich auch interessieren: 

  • Warum Lily Rose das It-Girl unserer Zeit ist, kannst du hier nachlesen. 
  • Mehr Mode auf i-D gibt es hier
  • Hier geht es zu unserem Editorial mit Chanel-Botschafterin Amanda Harlech.