exklusiv: behind the scenes beim dreh des neuen musikvideos von florence and the machine

Hinter den Kulissen beim Dreh des Videos zur Single „Deliah“.

von i-D Staff
|
21 Oktober 2015, 10:55am

Das erste neue Release von Florence and the Machine seit drei Jahren - How Big, How Blue, How Beautiful - war nicht nur kommerziell ein Erfolg, sondern wurde nun auch für den renommierten Mercury Prize nominiert. Es ist die ultimative Herzschmerzplatte und die gepeinigte Seele, die durch die Songtexte hervorsticht, wird durch die Videos noch greifbarer. Für das Musikvideo zu ihrer aktuellen Single „Deliah" - ein Song über die quälende Warterei auf einen Anruf von ihrem Typen - arbeitete sie wieder mit Vincent Haycock zusammen, der bereits die erste Singleauskopplung „What Kind of Man" in Szene setzte.

„Dies ist einer der ersten Songs, den Isa und ich für die Platte geschrieben haben, während wir in den Geejam Studios in Jamaika waren. Er basiert auf einer Party in Miami, auf der wir davor waren, auf der biblischen Geschichte von Samson und Deliah und auf den Qualen, die durch das ständige Erreichbarsein und Handys in modernen Beziehungen entstehen", erklärt die Britin. Regisseur Vincent Haycock sieht das Musikvideo als Fortsetzung zur letzten Zusammenarbeit der beiden: „Deliah ist der Wendepunkt in der Odyssee. Florence kehrt zum Ursprung ihrer Reise zurück. Sie war im Schwebezustand und das Motel in Hollywood ist die letzte Etappe. Ohne zu viel verraten zu wollen, Deliah endet damit, dass sich Florence selbst konfrontiert und nochmal an den Moment vor dem Autounfall aus What Kind of Man zurückkehrt. Sie ist wieder in der realen Welt, sie hat ihre Kraft wiedergefunden und ist auf dem Weg zum Ende."

Florence stellte i-D diese intime Aufnahmen vom Dreh zur Verfügung. Das Musikvideo zu „Deliah" erscheint heute.

@flo_tweet

Tagged:
Behind The Scenes
delilah
Musik
florence and the machine
florence welch
Backstage