Foto: First Hate

Ein Mix von First Hate: *purest pop music incoming*

Zum 10-jährigen Geburtstag von Posh Isolation hat uns das in Kopenhagen ansässige Duo einen bittersüßen Mix zusammengestellt – mit der besten Version von Britney Spears "Toxic".

von Juule Kay
|
24 Mai 2019, 7:57am

Foto: First Hate

"Wie alle guten Geschichten begann alles mit einer gewöhnlichen Welt, einer Frage und einer Antwort", sagen First Hate über ihren Werdegang. "Erwachsenwerden war eine Herausforderung für uns. Wir haben in dieser grauen Welt gelebt, in einem kleinen Zimmer unter der Treppe von unserem Onkel und unserer Tante. Es wurde immer wieder auf uns herumgehackt, dass wir nicht reinpassen würden." Was wie aus dem ersten Buch von Harry Potter klingt, ist der Beginn der magischen Pop-Welt von Anton Falck und Joakim Wei Bernild, die beiden Masterminds hinter First Hate. "Irgendwann haben wir uns dazu entschlossen, es der Welt mit unserer Pop-Musik in ihrer reinsten Form zurückzuzahlen", so das Duo weiter. Etwas, wofür wir nicht dankbarer sein könnten!

Sie selbst betiteln ihre Musik als "snake rhythm", aber welchen Namen auch immer du ihr geben magst, fest steht, dass dich ein musikalisches Erlebnis erwartet. Du kannst es mit einer endlosen Sommernacht vergleichen, in der die Sonne einfach nicht untergehen will – etwas, das die beiden an Kopenhagen lieben. Auch wenn der beste Teil immer noch der ist, die Stadt zu verlassen, um auf Tour zu gehen. "Kopenhagen wird immer mehr zu einem rassistischen Polizei-Knotenpunkt", sagt das Duo.

Trotzdem lässt sich die Kreativszene nicht unterkriegen. Dieses Wochenende feiert das experimentelle Record Label Posh Isolation seinen 10. Geburtstag mit drei Tagen voller Musik, Kunst und Performance während der Art Week CPH. "Diesen Mix haben wir extra für den Geburtstag zusammengestellt und darin unseren eigenen Traum des Eurovision Song Contest kuratiert", erklären die beiden. "Jeder Song wird von einem englischsprachigen digitalen Host mit unterschiedlichen Akzenten vorgestellt." Du fragst dich, wie dieser absurde Gedanke klingt? Here we go.

Tracklist:

Cemetery - XIC
DJ Slugo - Vulture Life (Original Track)
LSTNGT - Celestial Wind
yunggoth - When I'm Dying
Octavian - Hands
team rockit - verdure / verdure +
First Hate - A Girl Called Friday
oqbqbo - Rei