Anzeige

unterwegs in berlin mit den rock'n'roll girls von deap vally

Sie sind bunt, schrill und wechseln ihre Haarfarbe wie ihre Schlüpfer. Wir haben das Girlpower-Duo Deap Vally kurz vor ihrem Auftritt in unserem liebsten Berliner Vintageladen getroffen und mit ihnen zwischen bunten Kleidern und Elvis-Lampen nach...

von i-D Staff
|
05 Oktober 2016, 10:00am

Es ist einer dieser typischen Berliner Herbsttage. Der Wind fegt einem um die Ohren und die nächste Polizeisirene ist nur ein paar Schritte entfernt. Ich warte auf die beiden Kalifornierinnen der Band Deap Vally vor dem Vintageladen meines Vertrauens und frage mich insgeheim, ob sie im echten Leben genauso lustig sind, wie es mir ihre Videos verraten (Spoiler: Ja, sind sie). Es dauert nicht lange, bis die beiden bunten Vögel lächelnd auf mich zulaufen, ihre gute Laune förmlich ins Gesicht geschrieben.

Eigentlich sehen Julie und Lindsey aus wie frisch aus den 70er Jahren entsprungen, dabei kamen sie erst gestern von ihrem Gig aus Amsterdam. Zumindest modisch sehen beide dem Jahrzehnt zum verwechseln ähnlich: Julie trägt eine burgundfarbene Schlaghose, dazu eine geblümten Bluse und selbstverständlich die passende Wester-Weste, Lindsey eine Cordlatzhose mit verwaschenem Vintage T-Shirt und den wohl stylischsten silbernen Cowboyboots, die du dir nur vorstellen kannst. Ja, die beiden amerikanischen Rock'n'Roll Sängerinnen, die sich—sympathisch wie sie sind—nicht allzu ernst nehmen, verwöhnen unser Gemüt mit unheimlich guter Musik und beherrschen obendrein das Mode-Einmaleins der Hippie-Ära im Schlaf. Vielleicht liegt dieser Umstand gerade daran, dass sich beiden vor Jahren in einem Häkelkurs kennengelernt haben. Einer dieser wenigen schicksalshaften Begegnungen im Leben, die sich zu einer beneidenswerten Freundschaft (wer möchte seine beste Freundin nicht rund um die Uhr bei sich haben?) und einer eigenen Band entwickelte.

Erst vor ein paar Wochen hat die Band ihr neues Album Femejism herausgebracht und ist gerade auf großer Mission, die europäischen Großstädte unsicher zu machen—darunter auch Berlin. Ihre Musik kann als Mischung zwischen den White Stripes und Kult Rockband Led Zeppelin betitelt werden und lässt sich trotz allem doch nur schwer in eine Schublade stecken. Sarkastische Lyrics, rotzige Vocals und Gitarrenklänge, wie sie sich anhören sollten—man merkt, dass die zwei Amerikanerinnen wissen, was sie tun. Genauso verhalten sich die beiden auch im Laden und kramen genau in den richtigen Ecken. Lindsey weiß genau, was sie will: Dieses eine weiß-orange gemusterte Kleid. Gesehen und verliebt—in etwa so lässt sich auch die Begegnung mit Deap Vally beschreiben.

Credits


Text & Fotos: Juule Kay
Danke an The Impossible Project für den Instant Film und die Kamera.