Photography Rakuto Makino

Diese Berliner Kids gestalten sich ihre eigene Zukunft

Gemeinsam mit Reebok feiern wir junge Menschen, die ihr Talent nutzen, um das Hier und Jetzt zu verändern. 

von Juule Kay
|
17 November 2021, 12:54pm

Photography Rakuto Makino

Es kommt nicht darauf an, was du machst, sondern wie du es machst. Schließlich wollen wir am Ende des Tages in Erinnerung bleiben und unsere ganz persönliche Legacy, unser Vermächtnis kreieren. Die nächste Generation dazu inspirieren, uns gleichzutun. Wir nutzen unsere Kreativität, um uns gegen den Status Quo aufzulehnen und machen unser eigenes Ding. Was immer das auch bedeuten mag. Wir können vielleicht nicht verändern, was vor uns war, aber es liegt in unseren Händen, was als Nächstes kommt.

Inspiriert von der Vergangenheit und gemacht für die Zukunft erfindet die neue Reebok-Legacy-Kollektion zeitlose Klassiker neu, indem sie Retro-Charme mit upgecycelten Materialien verbindet. Reebok ist bekannt dafür, ambitionierte Kreative auf der ganzen Welt zu feiern, die ihr Talent einsetzen, um eine positive Zukunft zu gestalten. Wir haben vier Berliner Kids getroffen und gebeten, ihre Legacy mit uns zu teilen.

1634228106276-jamila-202109-idxreebok-rakuto-makino-00002.jpg

Jamila, 28, angehende Kulturwirtin

Wie würdest du deinen Style beschreiben?

Lässig, unkonventionell und zeitlos. Mir ist es wichtig, zu tragen, worin ich mich wohlfühle. Dabei ist es für mich nicht relevant, was andere Menschen darüber denken oder besonders aufzufallen.

Inwiefern inspiriert Berlin deinen Style?

Hier leben so viele verschiedene Menschen und Kulturen zusammen. Auch Subkulturen haben im Stadtbild ihren Platz und finden nicht am Rande der Gesellschaft statt. Ich lasse mich gerne von diesen Eindrücken und dem Vibe der Stadt treiben. Hier kann jeder sein, wer er ist oder sein will.

Mit ihrer Legacy-Kollektion möchte Reebok die nächste Generation ermutigen, den Status Quo zu hinterfragen. Was möchtest du gerne weitergeben?

Mutig zu sein auf dem Weg, sich selbst zu finden und sich nicht zu sehr von der Gesellschaft beeinflussen lassen.

1634228121804-basti-202109-idxreebok-rakuto-makino-00008.jpg

Basti, 24, Skater

Was ist das Beste daran, in Berlin zu leben?

Die Spätis, die praktisch 24 Stunden am Tag offen haben. Natürlich auch die allseits bekannte Diversity der Kulturen innerhalb unserer Stadt.

Wann fühlst du dich besonders im Gleichgewicht mit dir selbst?

Wenn ich mir um nichts Sorgen machen muss und in Ruhe skaten gehen kann.

**Inwiefern beeinflusst Skateboarding deinen Style?

**Ich schätze, das ist ein Geben und Nehmen innerhalb der Skaterszene, da jeder sich von jedem etwas abschaut.

Mit ihrer Legacy-Kollektion möchte Reebok die nächste Generation ermutigen, den Status Quo zu hinterfragen. Was möchtest du gerne weitergeben?

Lasst euch nicht sagen, wie ihr zu leben habt. Ihr seid eigenständige Personen mit eigenen Zielen. Ich finde es traurig, dass die meisten Eltern einem immer noch den Weg aufzwingen und dadurch vor allem die kreative Ader stark leidet. Ohne Skateboarding wäre ich nicht da, wo ich jetzt bin!

1634227352496-martha-202109-idxreebok-rakuto-makino-00006.jpg

Maja, 18, Schülerin

Du fotografierst gerne deine Freunde. Was magst du am liebsten an ihnen?

Dass wir immer füreinander da sind und ich alles Gute und Schlechte in meinem Leben mit ihnen teilen kann. Wenn ich meine Freunde fotografiere, möchte ich eine Version von ihnen zeigen, die sie vielleicht selbst gar nicht kennen.

Wofür steht Berlin für dich?

Für Freiheit und Selbstständigkeit.

Welcher Ort ist perfekt dafür, die neue Reebok-Legacy-Kollektion auszuführen?

Wahrscheinlich zum Späti in einer weiten Anzugshose und einem schwarzen Hoodie.

Wann fühlst du dich besonders im Gleichgewicht mit dir selbst?

Wenn ich alleine bin und zeichne oder Fotos bearbeite. Am besten auf meinem Balkon.

1634746338688-rayene-202109-idxreebok-rakuto-makino-00001.jpg

Rayene, 22, macht Fotos und hat ein kleines DIY Modelabel

Womit drückst du dich am liebsten aus?

Zurzeit mit Fotografie. Gerade denke ich mir, dass ich über Bilder viel besser Gefühle ausdrücken kann. Vielleicht aber auch, weil ich bei der Fotografie mehr Kontrolle darüber habe, was ich transportieren will. Darüber werde ich jetzt wohl noch länger nachdenken …

Wie erholt man sich am besten in einer Stadt wie Berlin?

Alonetime. Am besten fährt man aus der Stadt raus. Musik hilft mir auch sehr.

Mit ihrer Legacy-Kollektion möchte Reebok die nächste Generation ermutigen, den Status Quo zu hinterfragen. Was möchtest du gerne weitergeben?

Ich bin ja erst 22 Jahre alt und habe noch viel zu lernen. Aber ich würde sagen: Zieht einfach euer Ding durch.

Mehr Informationen über Reebok findest du hier.


CREDITS:

Foto: Rakuto Makino
Styling: Paul Maximillian Schlosser
Art Direction: Yara Heine
Senior Producer: Laurene Mpia 
Local Producer: Pia Domkowski
HMU: Nicola Kurdziel

Tagged:
Berlin
Reebok