Anzeige

Das sind die besten Looks von Britney Spears

Von weißen Hotpants bis hin zu Uggs: Wir erklären euch die besondere Beziehung zwischen der US-Sängerin und Mode.

|
März 22 2018, 1:40pm

Foto: imago / United Archives

Anzeige

Britney Spears kehrt in die Modewelt zurück und zwar als neues Gesicht der Kenzo-Kollektion La Collection Memento No. 2. In Szene gesetzt hat die Kampagne kein Geringerer als der legendäre Fotograf Peter Lindbergh. Wir wurden daran erinnert, wie sehr Britney auch eine Modeikone ist. Ihre Liebe für Strass, Denim, Crop-Tops und Trucker-Caps wurde gut dokumentiert, deswegen stellen wir dir die besten Britney-Spears-Looks genauer vor.


Auch auf i-D: Wir stellen euch das Model genauer vor


Die Schulmädchen-Britney
Mit ihrer Debütsingle "Baby One More Time" hat Britney mehr als jeder andere für den Hype von Mädchen-Schuluniformen getan. Der Rock in Kombination mit einem weißen Hemd wurde zu einem Kostüm-Klassiker schlechthin und universell einsetzbar: für Halloween, Clubber, Dragqueens und Schulmädchen gleichermaßen geeignet. Das war Britney 1.0 – die Fake-Unschuld-vom-Land, mit Pferdeschwanz und pinken Haargummis.

Der Look hat es zwar nicht ins Mode-Lexikon geschafft, aber er steht heute für Britneys besonderen Charme am Anfang ihrer Karriere. Zu dieser Zeit gehört viel Gott und ihr Rolling-Stone-Cover in Unterwäsche. Sie hatte auch eine Schwäche für Schlaghosen, der wir uns nur anschließen können.

Die Double-Denim-Britney
Ihr Auftritt bei den American Music Awards 2001 mit Justin Timberlake ist unvergesslich: Beide tragen passende Ganzkörper-Denim-Looks. Ein Höhepunkt der jungen Miss Spears in Sachen Style. Selbst die Accessoires waren aus dem Jeansstoff: Justins Cowboy-Hut und Britneys Handtasche. Double Denim hat sich für gute fünf Jahre durchgezogen. Er symbolisierte Britneys Vorzeige-Phase als gutes Mädchen. Die Zeit, in der sie mit Justin einen Kollegen aus der Mickey-Mouse-Show gedatet und nicht mit Schlangen durch die Gegend gelaufen und Madonna geküsst hat. Das Ende der Denim-Ära war bereits zu erahnen.

Die Von-Dutch-Phase
Jetzt kommen wir zu der Phase, in der sie Backup-Tänzer Kevon Federline kennenlernte. Zusammen gehören sie zu den Pionieren des LA-Looks, der die frühen 2000er dominierte. Zu dem Look gehören Trucker-Caps (am besten von der Marke Von Dutch), scheinbar angesprayte Kleidung (am besten von Ed Hardy), kurze Denim-Shorts und entweder Ugg-Boots oder Kork-Absatzschuhe. Kombiniert mit extremer Solarium-Bräune und ungepflegten Extensions und fertig ist der Look. Ein Outfit das dem Mode-Mainstream förmlich entgegen schreit: "Mode ist nicht nur das, was auf den Laufstegen gezeigt und in teuren Boutiquen verkauft wird, sondern auch das, was auf den Straßen getragen wird." Alles sollte möglichst so aussehen, dass es auch als Pyjama funktionieren kann.

Der Zusammenbruch
Wir ziehen psychische Probleme ausdrücklich nicht ins Lächerliche. Aber man kann über Britney Spears und ihre besten Mode-Momente nur sprechen, wenn man eines akzeptiert: BAASH – Before and After Shaving Head. Also eine Zeit vor und eine Zeit nach ihrer Glatze. Vor ihrem Zusammenbruch war Britney das Girl mit stets sonnigem Gemüt, das Karriere machen und mit dem man sich identifizieren wollte. Doch nach ihrem Zusammenbruch und mit ihrer Glatze konnte man sich immer noch mit ihr identifizieren, denn wer hat nicht selbst schon mal daran gedacht, sich eine Glatze zu rasieren? Britney Spears sah fantastisch mit Glatze aus und sie scheint ihr geholfen zu haben.

Britney wird endgültig zur Ikone
Nach ausgiebigem Insichgehen und einiger Zeit in einer Einrichtung, in der man Pferde streichelt und über seine Probleme redet, meldete sich Britney 2007 mit ihrem besten Album zurück: Blackout. Diese Ära ist geprägt von mit Strass-Steinen besetzten Bikinis, einem weiteren Aufenthalt in einer psychiatrischen Einrichtung und ihre unglaublich gute Single "Piece of Me", in der es um ihre schwierige Beziehung zu den Paparazzi geht. Britneys Garderobe zu der Zeit bestand im Prinzip nur aus kurzen Kleidern, kürzeren Kleidern und Bikinis, die irgendwie gefunkelt haben. Plus: Sie hat einige Zeit im Solarium verbracht.

Die beste Avantgarde-Künstlerin ihrer Generation: Miss Britney Spears
Nach ihrem Comeback wächst Britney in ihr Image als Ikone und lässt sich mit einer Show in Las Vegas nieder. Zuhause organisiert sie Catwalk-Shows mit ihren Lieblings-Looks und geht ihrem größten Hobby nach: dem Malen. Das ist eine ganz neue Seite dieses kreativen Tausendsassas. Zu dem Look gehört ein glamouröser Büstenhalter, darüber eine Art Künstlerkittel, der ihre honigfarbenen Prachtlocken schützt. Doch darunter steckt immer noch die Frau, die wir lieben. Sie trägt nach wie vor ihre geliebten weißen Hotpants, unter dem glamourösen BH scheint sich ein BH in einer anderen Farbe zu verstecken und die Träger hängen raus. Britney kann zwar malen, aber sie scheint immer noch nicht gelernt haben, wie man sich anzieht. Wir können es ihr nachfühlen. Lang lebe Britney.

Anzeige

Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen aus der UK-Redaktion.

more from i-D