Anzeige

Das steckt hinter der legendären Pfirsich-Szene von "Call Me by Your Name"

Wann beginnt nochmal die Pfirsich-Saison?

|
März 2 2018, 2:22pm

Screenshot via YouTube

Anzeige

Die Verfilmung von Call Me by Your Name hat der Popkultur einen großen Dienst erwiesen. Sie beweist nicht nur, dass queere Liebe nicht ausschließlich als tragisches Drama inszeniert werden muss, sondern hat auch dem Pfirsich-Emoji eine ganz neue Bedeutung geschenkt. In einer Masturbationsszene setzt der 17-Jährige Elio, der von Timothée Chalamet gespielt wird, einen reifen Pfirsich aus seinem italienischen Garten auf sehr kreative Weise ein, während er über seinen Schwarm Oliver fantasiert. Auch wenn dieser Moment nach einer Szene aus einem Sean-Cody-Film klingt, ist er in Wahrheit genauso süß wie ein Pfirsich. Es ist gut möglich, dass diese emotional geladene Szene Timothée die Nominierung als Bester Hauptdarsteller bei der diesjährigen Oscar-Verleihung eingebracht hat.


Auch auf i-D: Hier kommt neue Inspiration


André Aciman, der Autor von Call Me By Your Name, erklärte kürzlich, warum er die Szene 2007 geschrieben hatte. "Die Pfirsich-Szene ist sehr essentiell", sagte der Autor gegenüber TIFF Originals. "Einerseits, weil sie so schockierend ist, aber auch, weil es der intimste Moment zwischen den beiden Männern ist."

Zwischen dem Roman und Luca Guadagninos Film gibt es aber einen signifikanten Unterschied. Im Buch isst Oliver den gefüllten Pfirsich, nachdem Elio sich mit ihm befriedigt hat. "Oliver sagt, 'Ich möchte jeden Teil von dir'", zitiert André für uns. "Falls du stirbst, möchte ich, dass ein Teil von dir in meinem Körper bleibt.'" Im Film deutet Oliver nur an, in den Pfirsich zu beißen, bevor Elio ihn aufhält und zu weinen beginnt. "Fürs Kino reicht das", so der Autor weiter. "Mehr müssen wir nicht sehen."

Dieser Artikel stammt ursprünglich von unseren Kollegen aus der US-Redaktion.

more from i-D