Anzeige

Die surreale Welt von Kalen Hollomon

Der in New York lebende Künstler verbindet das Außergewöhnliche mit dem Banalen, das Wundervolle mit dem Alltäglichen und macht daraus lustige und satirische Collagen.

|
Nov. 27 2015, 9:55am

Der Collagen-King Kalen Hollomon mixt die Welt von High Fashion mit dem Banalen und macht sich auf unterhaltsame Weise über gesellschaftliche Konventionen lustig. Sein Instagram-Account ist definitiv ein Must-Follow. Bekannte Modeanzeigen werden mit Cutouts aus dem echten Leben zu ganz neuen Bildern zusammengefügt. Wir wollten mehr wissen und stellten dem Künstler ein paar Fragen.


Auch auf i-D: Wir waren mit Hans Ulrich Obrist und Blondey McCoy im Museum


Wie lange machst du diese Collagen schon und wie bist du dazu gekommen?
Ich mache Collagen schon seitdem ich klein bin. Mich hat schon immer interessiert, wie sich die Bedeutung von Bildern in einem neuen Kontext verschiebt, und ich spiele mit diesen Ebenen.

Wieso benutzt du Modewerbung?
Die Bildsprache in Modefotos ist häufig von einer extrem gekünstelten Weiblichkeit geprägt, die sich meiner Ansicht nach gut mit maskulineren und banaleren Fotos aus dem Sportbereich oder von echten Leuten verträgt.

Machst du dich über Mode lustig?
Ein wenig, ja. Auch wenn es mit Mode zu tun hat, geht es nicht so sehr um die Mode an sich, sondern um etwas anderes. Ich mache mich eher über die Selbstwahrnehmung des Betrachters und die Realität lustig.

Anzeige

Steckt hinter den Bildern eine tiefere Bedeutung?
Hoffentlich wird eines ganz klar: Wenn ich ein Bild in einen neuen Kontext überführe und es benutze, dann nur deshalb, weil es mich berührt. Ich respektiere das Original, das mir ja logischerweise gefallen muss, sonst würde ich es nicht benutzen.

Was denkst du über Instagram? Verbindet dich eine Hassliebe damit?
Ich denke schon zu einem gewissen Teil. Instagram hat mir eine Plattform gegeben. Ich hasse es aber, Zeit damit zu verschwenden, durch die langweiligsten Bilder der Welt zu scrollen.

Gab es einen Moment, an dem du dachtest, dass du zu weit gegangen bist?
Es gibt für mich kein Zu-weit-Gehen. Ich lasse mich von meinen Gefühlen leiten.

Haben sich Leute schon beschwert?
Nein, nicht, dass ich mich erinnern kann. Und wenn, dann muss ich diese Erinnerungen geblockt haben.

Mit wem würdest du gerne zusammenarbeiten?
Ich würde gerne eine Kampagne für Gucci ohne Models fotografieren. Ich würde Ärzte in die Kleidung stecken und sie während ihrer Arbeit in der Notaufnahme fotografieren. Oder Straßenbauarbeiter in New York. Ich würde sie den ganzen Tag begleiten, solange bis die Kleidung schmutzig und in Fetzen ist.

Wie sieht die Zukunft von Kalen Hollomon aus?
Diese Frage kann ich unmöglich beantworten.

@KalenHollomon

more from i-D