Anzeige

Das sind die provokativsten Benetton-Kampagnen der letzten 30 Jahre

Eine neue Ausstellung widmet sich den Arbeiten von Benetton-Fotograf Oliviero Toscani.

|
Jan. 19 2018, 2:11pm

Herbst/Winter 93

Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen aus der UK-Redaktion.

Seit den 80ern fotografiert Oliviero Toscani Kinder aus der ganzen Welt für seine polarisierenden Benetton-Kampagnen. Einige dieser Mini-Models (er hatte sogar ein Neugeborenes mit Nabelschnur abgelichtet) sind inzwischen volljährig. Und auch über 30 Jahre später arbeitet der italienische Fotograf noch immer für die Marke.

In Florenz wird sein Schaffen nun mit einer neuen Ausstellung gefeiert, in der die bekanntesten Motive aus den Benetton-Kampagnen gezeigt werden. Zu sehen ist auch der Girasoli-Katalog, für den Kinder mit Behinderung gemodelt haben und ebenfalls das kontroverse Bild eines weißen Kindes als Engel, der ein schwarzer Kind mit zu Teufelshörnern gestylten Haaren in die Luft hält.

Herbst/Winter 90

Die Ausstellung im Garten des Palazzo Strozzi trägt den Titel Non fate i bravi, le bambine e i bambini Benetton di Oliviero Toscani (dt. Benehmt euch nicht, die Kinder von Benetton by Oliviero Toscani). Zwar sehen die Kinder in den Bildern wie professionelle Models aus, doch laut Oliviero sei es gar nicht so leicht gewesen, sie ruhig und perfekt aussehen zu lassen: "Es ist leichter, einen Krieg zu fotografieren als Kinder", erklärt er. "Während du vier Kinder vor einem weißen Hintergrund fotografierst, rufen sie nach ihren Müttern und hören nicht auf, zu schreien und zu weinen."

Frühjahr/Sommer 92

"Non fate i bravi, le bambine e i bambini Benetton di Oliviero Toscani" kannst du dir noch bis zum 21. Januar im Palazzo Strozzi während der Pitti Immagine Bimbo anschauen.

more from i-D