Anzeige

Kanye hat die New Yorker U-Bahn mit Kims Instagram-Account zugepflastert

"Nächste Station: Kimye. Ausstieg: rechts!"

|
Feb. 26 2018, 3:00pm

Foto: Screenshot von Twitter

Kim Kardashian hat ziemlich viele Follower auf Instagram. 108 Millionen, um genau zu sein. Es war von Kanye West also eine ziemlich geniale Idee, den Account seiner Ehefrau (und sie selbst) für die Kampagne der neuesten Yeezy-Kollektion einzuspannen. Wir sehen Kim K, wie sie ganz alltägliche Dinge tut – aus der Perspektive uns vertrauter Paparazzi-Aufnahmen. Dabei ist noch nicht mal die Rede von den Millionen Followern der Prominenten, die ebenfalls für die Kampagne verpflichtet wurden und Kanyes Mode ihren Fans präsentieren: die Palette reicht von Sarah Snyder bis hin zu Paris Hilton.

Kanye reicht der Einfluss seiner Influencer-Armee aber noch nicht aus, deswegen hat er sich für eine offline Maßnahme entschieden und die Werbeflächen der New Yorker U-Bahn und den Times Square mit den Motiven zupflastern lassen.

Doch er hat nicht einfach nur die Paparazzi-Aufnahmen verwendet, das wäre zu einfach. Kanye wurde richtig meta und hat Screenshots der Instagram-Posts benutzt. Viele Unwissende, die bislang noch nichts von Kanye Wests modischen Versuchen wussten (ja, das gibt es tatsächlich, frag mal deinen Vater), dürften zumindest relativ verdutzt geschaut haben. Ist es A) eine Anzeige von Instagram? B) Eine für Kim Kardashians Account? Oder C) eine Anzeige für die Fans, die ihre Liebe in den unzähligen Kommentaren ausdrücken?

So ganz sicher werden wir die Antwort wohl nie erfahren. Eines steht dafür fest: Das war ein äußerst kluger Schachzug von Kanye West. Er hat drei Werbeformen vereint: Social Media, Presse und die guten alten Werbeplakate. Jede Zielgruppe will schließlich abgeholt werden, damit jeder über das Neueste des Pärchens informiert wird – und niemand auf diesem Planeten sicher vor Kimyes ständigem Streben nach globaler Dominanz ist.

Anzeige

Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen aus der UK-Redaktion.

more from i-D