Anzeige

So wurden 10 der bekanntesten Supermodels entdeckt

Von Kate Moss bis Cindy Crawford: Am Flughafen, in einem Maisfeld oder bei einem The-Cure-Konzert, Model-Scouts suchen überall nach neuen Gesichtern.

|
März 9 2018, 2:31pm

Photography Tim Walker. Fashion Direction Alastair McKimm and Judy Blame. [i-D The Creativity Issue, No. 348, Summer 2017.]

Anzeige

Vor drei Jahren hat Marc Jacobs die Schlagzeilen beherrscht, als er seine Models für die Herbst-/Winter-14-Kampagne über Social Media suchte. Newcomer konnten sich unter dem Hashtag #castmemarc mit ihrem Selfie bewerben. Natürlich war das nicht das erste Mal, dass ein Label neue Talente mit Hilfe des Internets gefunden hat. Casting-Verantwortliche haben schon seit den frühen 2000ern mit Hashtags und Selfies nach neuen Gesichtern gesucht. Auch wenn es auf den sozialen Plattformen etliche New Faces gibt, werden viele Models auch heute noch auf traditionelle Art und Weise entdeckt.


Auch auf i-D: Fremdsprachen lernen mit Models


Wie zum Beispiel in Shopping Malls oder auf Märkten. Dort wurden Supermodels wie Naomi Campbell, Alek Wek, Fernanda Ly, Adowa Aboah, Molly Bair und Ruth Bell gespottet. Auch wenn das Internet endlos viele, außergewöhnliche Gesichter bereithält, sind die Scouts nach wie vor auf Konzerten, in Restaurants und auf den Straßen unterwegs, um die nächsten großen Namen zu finden. Wir präsentieren dir einige der interessantesten Entdeckungsgeschichten bekannter Models.

Slick Woods
i-D Coverstar Slick Woods gehört gerade ohne Zweifel zu den coolsten Gesichtern der Modewelt, dank ihrer No-Bullshit-Attitüde und ihrem ansteckenden Selbstbewusstsein (Wer würde sonst, auf der Met-Gala in Madonnas Haare beißen?). Entdeckt wurde sie offline, an einer Bushaltestelle in Los Angeles. Das britische Model Ash Stymest traf Slick zufällig, als sie auf den Bus gewartet hat, und sprach sie an. "Ich dachte mir nur 'Wer ist das?' und war ganz aus dem Häuschen", sagte Slick über ihren ersten Eindruck. Durch Ash traf Slick den Fotografen Dave Mushegain, dessen Porträts die Aufmerksamkeit der Agentur The Lions erregten.

Foto: Juergen Teller. [i-D The Adult Issue, No. 179, September 1998.]

Kate Moss
Die Story, wie Strom-Model-Management-Gründerin Sarah Doukas Kate 1988 am Flughafen in New entdeckte, ist legendär. Die damals gerade erst 14-Jährige stand nur ein paar Meter vor Sarah in der Schlange für den Rückflug nach London. Im Flugzeug schickte sie ihren Bruder und Geschäftspartner, Simon Chambers, vor. Der fragte Kate, ob sie Interesse am Modeln hätte. Kate blieb fast 30 Jahre bei Storm, bevor sie 2014 ihre eigene Agentur, Kate Moss Agency, gründete. Der Rest ist Geschichte. Kate war inzwischen 19 Mal i-D Coverstar. Lange vor ihrer eigenen Agentur hat das Supermodel selbst eine der größten Model-Entdeckung gemacht: Sie soll angeblich Devon Aoki gescoutet haben. Einige sagen, dass das Supermodel die 14-jährige Aoki in einer Ausgabe vom Interview Magazine gesehen hätte; andere wiederum erzählen, dass Aokis Großmutter ihre Enkelin im Alter von 13 Kate Moss vorgestellt hätte. Wie es genau war, werden wir wohl nie erfahren.

Foto: Jeff Henrikson. Styling: Tracey Nicholson.

Staz Lindes
Bevor Staz Lindes ein gefragtes Model und eine großartige Musikerin wurde, war sie in ihrer Heimatstadt Santa Monica bowlen. Francine Champagne ­– die Besitzerin von Vision Models – sah die damals 15-jährige Staz und war von ihrem rasierten, rosafarbenen Haaren begeistert. Im Gegensatz zu vielen anderen Neuentdeckungen hat das Model nicht sofort einen Vertrag unterschrieben. Francine rief sie über drei Jahre lang regelmäßig an, um einen Deal auszuhandeln. "Ich bin froh, dass ich gewartet habe. So konnte ich herausfinden, wer ich wirklich bin. Ich glaube nicht, dass ich auf jemanden gehört hätte, der mir sagen will, wie ich zu sein habe", sagte sie zu CRFB. Der Durchbruch von Staz kam, als sie von Hedi Slimane bei einem Konzert ihres Bruders Mischa fotografiert wurde.

Foto: Craig McDean. [i-D The Subversive Issue, No. 141, Juni 1995.]

Shalom Harlow
Shalom Harlow ist Lieblingsgesicht von Fotografen wie Irving Penn und Steven Meisel. Das kanadische Supermodel ist für ihren gemeinsamen Auftritt mit ihrer BFF Amber Valetta bei MTV's House of Style und in Alexander McQueens ikonischer Frühjahr-/ Sommer-99-Show bekannt (Sie wurde von Robotern angesprayt.) Entdeckt wurde Shalom Harlow mit 16 auf einem Konzert von The Cure. "Ein Model-Scout ist auf mich zugekommen und hat mich gefragt, ob ich nicht modeln wolle. Ich hielt das für einen Scherz", erinnert sie sich. Goth-Rock-Konzerte waren damals scheinbar ein guter Ort, um neue Talente zu finden. Chloë Sevignys erstes Konzert war auch eins von The Cure. Dieselbe Tour, auf der Shalom in Kanada war.

Foto: Olivia Bee

Grace Hartzel
Man könnte vermuten, dass das Anime besessene Model Grace Hartzel in einem Manga-Buchladen, einer Miyazaki-Filmvorführung oder einer Cosplay-Convention entdeckt wurde. Aber nein: Sie wurde in einem Cheesecake-Laden in St. Louis entdeckt. Die damals 14-jährige erregte die Aufmerksamkeit von Mary und Jeff Clarke – die gleichen Agenten, die Karlie Kloss auf einer Benefiz-Modenschau entdeckten. Kurz darauf gab Grace ihr Debüt in Raf Simons' erster Haute-Couture-Show für Dior und war Muse von Tom Ford und Hedi Slimane.

Foto: Matt Jones

Anzeige

Gisele Bündchen
Die brasilianische Schönheit Gisele Bündchen wurde wie Grace Hartzel im Alter von 14 Jahren in einem Restaurant entdeckt. Wenn man bedenkt, dass sich Gisele heute für gesunde Ernährung engagiert und einen Bio-Gemüsegarten ihr Eigen nennt, ist es nicht ganz ironiefrei, dass das fragliche Restaurant McDonald's war. Dort gönnte sich die junge Gisele einen Big Mac. Auch das britische Model Lily Cole wurde entdeckt, als sie genüsslich in einen Hamburger biss – und das von Scout Schrägstrich Schauspieler Benjamin Hart. Bündchen unterzeichnete bei Elite, auch wenn der Erfolg erstmal auf sich warten ließ. Sie musste 42 Absagen innerhalb von vier Jahren in Kauf nehmen, ehe sie ihre erste Modenschau lief: 1998 für Alexander McQueen. Heute ist Gisele Bündchen das bestbezahlteste Model der Welt.

Foto: Daniel Jackson. Fashion Director: Alastair McKimm. [i-D The Family Values Issue, No. 347, Spring 2017.]

Selena Forrest
Scouts sind nicht nur in Shopping Malls und McDonald's unterwegs, sie arbeiten auch in der freien Natur. Das Lieblingsmodel von Proenza Schouler wurde am Strand zum ersten Mal gesichtet. Die 16-jährige Selena ging damals zusammen mit ihrem Bruder und ihren Cousins an den Strand, als ein Wachmann sie anhielt und den Alkohol aus ihrer Kühlbox beschlagnahmte. "Während dieser Begegnung", sagte Selena zu The Cut, "lief diese Frau aus einem Restaurant und fragte mich 'Hast du mal ans Modeln gedacht?'." Diese zufällige Begegnung führte zum Vertrag bei ihrer ersten Agentur, LA Models.

Cindy Crawford
Die Geschichte, wie das Kult-Supermodel entdeckt wurde, ist mittlerweile legendär. Meine persönliche Lieblingsversion ist die von ABC: "Cindy Crawfords Karriere nahm ihren Lauf, als ein vorbeifahrender Pressefotograf ein Foto von ihr machte. Sie bestäubte den Mais auf einer Farm in Illinois. Das Bild erhielt so viel positives Feedback, dass Cindy 1982 bei John Casablancas 'Look of the Year'-Wettbewerb mitmachte." Nur wenige wissen, dass Cindy Crawford an der Northwestern University Chemie studierte und die Studiengebühren durch ihre Model-Jobs verdiente. Doch bereits nach einem Semester brach sie das Studium ab, um Vollzeit als Model zu arbeiten.

Foto: Angelo Pennetta. Styling: Victoria Young

Malaika Firth
Viele Models verfolgen einen proaktiveren Ansatz, um ihre Karriere voranzutreiben. Sie schicken ihre Fotos einfach an Agenturen, anstatt auf der Straße gescoutet zu werden. Doutzen Kroes hat Anfang der 2000er Polaroids an eine Agentur geschickt, genau wie ihre niederländische Kollegin Rianne van Rompaey und die Argentinierin Mica Arganaraz. Die kenianisch-britische Schönheit Malaika Firth ­– seit Naomi Campbell im Jahr 1995 ist sie das erste schwarze Model, das für eine Prada-Kampagne gebucht wurde – hat dank der Unterstützung ihrer Familie einen Modelvertrag unterzeichnet. Wie sie uns 2014 erzählte: "Meine Mutter hat Premier Models angerufen, nachdem sie The Model Agency auf Channel 4 gesehen hat und ich wurde sofort genommen!"

Foto: Willy Vanderperre. Styling: Anastasia Barbieri. [i-D The Creative Collaborators Issue, No.327, Fall 2013.]

Natalia Vodianova
Die Geschichte der russischen Schönheit gehört zu einer der bekanntesten. Natalias Vater verließ ihre Familie, als sie zwei Jahre alt war. Ihre Mutter arbeitete rund um die Uhr an einem Obststand in Gorki (heute Nischni Nowgorod), um ihre Kinder zu ernähren. Schließlich schmiss Natalia die Schule und begann zu arbeiten, um ihrer Mutter und ihren Schwestern zu helfen. Mit 17 wurde sie auf diesem Marktplatz entdeckt, als ein Fotograf ein Foto von ihr machte. Sie begann kurz darauf als Model zu arbeiten, um sich und ihre Familie aus der Armut zu befreien. Natalia gehört heute zu den bestbezahltesten Models der Welt – vor allem dank einer siebenstelligen Kampagne von Calvin Klein. Trotz der finanziellen Unterstützung ihrer bekannten Tochter verkauft ihre Mutter immer noch auf dem Markt. Die Herausforderungen in ihrer Kindheit sind für Natalia entscheidenden Faktoren für ihre Karriere: "Ich lebe heute ein ganz anderes Leben mit unglaublichen Privilegien, aber wenn ich zurückschaue, wird mir klar, dass ich durch meine Kindheit und Jugend in Russland Dinge gelernt habe, über die andere nicht verfügen – wie den Willen, etwas durchzuziehen", sagte sie gegenüber Dailymail.

Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen aus der US-Redaktion.

more from i-D