Anzeige

Hier kommen die inspirierendsten Looks von Madonna

Happy Birthday, Madge!

|
Aug. 16 2018, 1:50pm
Anzeige

Selbst jetzt, mit 60 Jahren, steht Madonna wegen ihres Aussehens im Schussfeuer der Dauerkritik. Etwas, das sie seit Anfang ihrer Karriere begleitet – und wohl nie aufhören wird. Dabei geht es vor allem darum, wie die Queen of Pop nicht auszusehen hat und was sie lieber ganz tief in ihrem Schrank vergraben sollte. Natürlich zerbricht sich die Internet-Community auch darüber den Kopf, ob Madonna nun tatsächlich eine Feministin ist oder nicht. Fragen über Fragen.

Madonna interessiert die Meinung der anderen nicht. Indem sie sich selbst treu bleibt und ihren eigenen Verstand benutzt, macht sie ihre Fans zu Jüngern. Sie ist das Licht für so viele Frauen und Männer auf der ganzen Welt. Madonna ist so viel mehr als nur ein Popstar. Den Erlös aus dem Verkauf des Gemäldes Trois Femmes à la Table Rouge von Fernand Léger (7,2 Millionen Dollar, just saying) spendete sie an ihre eigene Ray of Light Foundation, die Bildungsprojekte für Mädchen im Nahen Osten und in Südasien unterstützt. Weil die Queen of Pop so besonders ist, haben wir für ihren 60 Geburtstag im Archiv gestöbert und präsentieren dir unsere Lieblings-Madonna-Momente. Viel Spaß im Nostalgie-Schwelgen!


Auch auf i-D: Wir haben den französischen Kult-Designer zum Interview getroffen


Die "Like a Virgin"-Ära

Das war der erste Look, den ich jemals von Madonna nachgeahmt habe. Als der Song herauskam, war ich drei. Mit zwölf habe ich mir dann Brautjungfern-Handschuhe geschnappt und mit einer Schere die Enden abgeschnitten. Madonna wurde zu diesem Zeitpunkt meine Heldin.

Die "Who's That Girl"-Ära

Wer hat sich nie die Haare blondiert? Ich hatte genau ihren Haarschnitt und habe mich unbezwingbar gefühlt.

Die "Dick Tracey"-Ära

Wenn du Madonna bei ihrer Oscar-Performance 1991 genauer beobachtet, wird dir auffallen, wie nervös sie ist und kurz auf dem Konzept kommt. Worauf es hier ankommt: Sie fängt sich wieder – eben wie eine wahre Queen und liefert eine überzeugende und moderne Interpretation von Marilyn Monroe ab.

Die "Erotica"-Ära

"My Name is Dita …". Mistress Dita war Madonnas Alter Ego, inspiriert von der Schauspielerin Dita Parlo. Meine Mutter sperrte mich nach der Schule für vier Stunden aus, weil ich vier Stunden in der Schlange stand, um mir das SEX-Buch zu kaufen. Ich besitze und lebe es.

Die Antoinette-Ära

Anzeige

Ihren Auftritt bei den MTV Awards 1990 schaue ich mir immer an, wenn es mir nicht gut geht und ich mich besser fühlen will. Ihre Performance sprüht nur so vor Leben.

Die "Nothing Really Matters"-Ära

Diesen Song höre ich immer, wenn ich mich unsicher fühle. Er hat mich durch viele schwierige Phasen in meinem Leben gebracht. Wenn du ihn noch nicht kennst, solltest du ihn dir unbedingt anhören. Außerdem gibt es in dem Video auch ein paar gute Inspirationen für Halloween-Looks.

Happy Birthday, Madge!

Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen aus der UK-Redaktion.

more from i-D